Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Januar 2005, 13:16

Software::Büro

OpenOffice.org startet eigenes Marketing

Das deutschsprachige Open Source-Projekt de.OpenOffice.org formiert seine Community-Aktivitäten für Anwender und Partner aus Wirtschaft und Verwaltung in Deutschland auf einer eigenen Plattform.

Integration von OpenOffice.org in die KDE-Umgebung

Integration von OpenOffice.org in die KDE-Umgebung

Dazu wurde bereits im September 2004 auf der internationalen OpenOffice.org Conference in Berlin von Projekt-Mitgliedern der OpenOffice.org Deutschland e.V. gegründet, um bestehende und neue Marketing-Aktivitäten zu fördern.

Zu den ersten Aktivitäten der neuen Marketing-Plattform zählt ein zweitägiger Community-Workshop Anfang Februar in Essen. Im Mittelpunkt der internen Tagung im Linux-Hotel stehen ein Preview-Workshop für den kommenden Major-Release OpenOffice.org 2.0 sowie die Planungen zu den bevorstehenden Branchen-Events, wie CeBIT und Linux-Tag.

Zu den Highlights der geplanten Aktivitäten im laufenden Jahr zählt zudem ein eigener Anwender-Kongress Ende Mai. Auf dem zweitägigen Event für Partner aus Wirtschaft, Verwaltung und Community werden aktuelle Lösungen rund um OpenOffice.org im professionellen Einsatz vorgestellt. Für die Austragung des Kongresses mit Business- und Community-Tag haben sich sich nach Angaben des Projektes mehrere Wirtschaftszentren Deutschlands beworben.

Der OpenOffice.org Deutschland e.V. ist zudem Herausgeber der Office-Community-Distribution, basierend auf dem Image der PrOOo-Box. Es handelt sich um eine OpenOffice.org-Vollversion mit Handbuch, Anleitungen, Dokumentationen, Vorlagen und zahlreichen Ergänzungsprogrammen aus dem Open-Source-Umfeld. Die Distribution ist als Box oder CD-Version direkt über den OpenOffice.org Deutschland e.V. zu beziehen.

Zu den Mitgliedern des OpenOffice.org Deutschland e.V. zählen neben Anwendern und Entwicklern aus dem Projekt de.OpenOffice.org auch eine Reihe von Firmen mit dem Schwerpunkt Open Source-Dienstleistungen. Die gemeinnützige Vereinigung finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Sponsorenprogrammen. Interessenten können sich direkt über die Internet-Präsenz www.OOoDeV.org informieren.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 29 || Alle anzeigen || Kommentieren )
marketing a la firefox (burmix, Do, 20. Januar 2005)
Re[2]: Grammatikprüfung (Rolf Meyer, Do, 20. Januar 2005)
Re: OO.o 2 null (Rolf Meyer, Do, 20. Januar 2005)
Re: PS: (Rolf Meyer, Do, 20. Januar 2005)
Re: Marketing (mc mr, Do, 20. Januar 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung