Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Januar 2005, 15:23

Software::Datenbanken

PostgreSQL 8.0 freigegeben

Die PostgreSQL Global Development Group hat die Version 8.0 des objektrelationalen Datenbanksystems PostgreSQL freigegeben.

Die aktuelle Version bietet Leistungsmerkmale, die bislang nur in den teuersten proprietären Datenbanksystemen verfügbar waren, und soll für einen deutlich stärkeren Einsatz von PostgreSQL bei Anwendern und Software-Herstellern sorgen. Mehr als ein Dutzend Unternehmen, darunter Red Hat, Fujitsu, Afilias, Software Research Associates Inc., 2nd Quadrant und Command Prompt Inc., sowie hunderte freiwillige Entwickler haben dazu beigetragen, dass das Leistungsspektrum der Version 8.0 stärker erweitert wurde als in jeder anderen Version zuvor.

Zu den neuen Funktionen von PostgreSQL 8.0 gehören neben der nativen Windows-Unterstützung, die zu verbesserter Performance gegenüber vorherigen Versionen führen soll, auch Savepoints. Savepoints erlauben, spezifische Teile einer Datenbank-Transaktion rückgängig zu machen, ohne die gesamte Operation abzubrechen. Davon profitieren insbesondere Applikationsentwickler, die auf die Möglichkeit angewiesen sind, in komplexen Transaktionen einzelne Fehler zurückzurollen. Ferner unterstützt PostgreSQL 8.0 Point in Time Recovery: Dieses Feature erlaubt eine vollständige Datenrekonstruktion aus den automatisch und durchgehend archivierten Transaktionsprotokollen. Damit steht für PostgreSQL endlich eine lang erwartete Alternative zur stündlichen oder täglichen Sicherung in kritischen Anwendungen zur Verfügung. Zu den weiteren Neuerungen zählen weiter Tablespaces und eine verbesserte Speicherverwaltung.

Neben den vielen Features, die in der neuen Version hinzugekommen sind, wurde PostgreSQL im vergangenen Jahr durch die schnellere Entwicklung von Add-ons und optionalen Komponenten erweitert. Das Replikationssystem Slony-I und das Connection-Pooling/Brokering Utility namens pgPool werden bereits in hochverfügbaren Server-Pools eingesetzt. Verschiedene Stored-Procedure-Sprachen wurden hinzugefügt oder wesentlich erweitert, unter anderem PL/Java, PL/PHP und PL/Perl, während Npgsql und der PGsqlClient .Net Data-Provider erweitert wurden, um die vielen neuen Windows-Anwender zu unterstützen.

PostgreSQL ist das gemeinsame Werk von hunderten Software-Entwicklern und baut auf eine fast 20-jährige Entwicklung auf, welche an der University of California in Berkeley begann. Aufgrund der langjährigen Unterstützung von umfangreichen Leistungsmerkmalen im Enterprise-Bereich, unter anderem Transaktionen, Funktionen, Trigger und Subqueries, wird PostgreSQL heute von vielen Unternehmen und Behörden eingesetzt. PostgreSQL steht unter der BSD-Lizenz, welche die Nutzung und Distribution ohne Lizenzgebühren erlaubt, sowohl für kommerzielle als auch für nicht-kommerzielle Anwendungen.

Die aktuelle Version von PostgreSQL 8.0 kann ab sofort vom Server des Projekts bezogen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung