Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 24. Januar 2005, 22:39

Software::Kommunikation

Firefox weiter im Aufwind

Während die Marktanteile des Internet Explorer fallen, verzeichnet Firefox weiteren Zuwachs.

Mozilla Firefox zeigt Pro-Linux-RSS und die FindBar

Mozilla Firefox zeigt Pro-Linux-RSS und die FindBar

Ernsthaften Gegenwind aus dem Hause Microsoft muss der neue Stern am Browser-Himmel nicht fürchten. Wie Microsoft gegenüber Medien bestätigte, wird es erst mit der Freigabe von Longhorn im Jahre 2006 eine neue Version des Internet Explorer geben. Bis dahin kann Firefox dem Platzhirsch wertvolle Anteile streitig machen.

Der Erfolg von Mozilla und Firefox spiegelt sich in den Statistiken der Browser-Nutzung. Während die Browserfamilie aus dem Hause Microsoft kontinuierlich Marktanteile einbüßt, konnte Firefox seine Verbreitung weiter ausbauen. Darf man einer Erhebung von WebSideStory Glauben schenken, so fielen die Anteile des Internet Explorer im letzten Monat um knapp 1,5 Prozentpunkte auf 90,3 Prozent, während Firefox weiter an Marktanteile gewinnen konnte. So liegt der freie Browser bei der Gunst der Nutzer mit knapp 5 Prozent Marktanteil auf Platz Zwei. Damit konnte der Browser seinen Anteil am Markt um weiteren Punkt steigern. Vor nicht mal einen Jahr betrug der Anteil von Mozilla am gesamten Markt knapp 3 Prozent, während der Internet Explorer den Markt mit über 96 Prozent klar dominierte.

Die Anteile des Browsers am Markt spiegeln auch die Downloadzahlen. Wie Asa Dotzler auf Spread Firefox verkündete, wurde der Browser seit der Freigabe von Firefox 1.0 über 20 Millionen Mal heruntergeladen. »Ihr alle habt gezeigt, dass die Open-Source-Community sehr leistungsstark, engagiert und imstande ist, unvorstellbare Leistungen zu vollbringen«, so der Firefox-Entwickler. Die im Dezember erfolgte Freigabe der stabilen Version von Firefox entwickelte sich zu einem Medienspektakel und wurde durch Anzeigen in deutschen und US-amerikanischen Zeitungen begleitet.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung