Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 26. Januar 2005, 13:04

Software::Distributionen::Solaris

Mehr als 1600 Patente für die weltweite Open Solaris Community

Sun hat heute angekündigt, für die globale Entwicklergemeinde von Open Solaris mehr als 1600 Patente freizugeben.
Von ThomasS

Damit sieht sich Sun weltweit als wichtigster Firmen- Akteur für Beiträge zu offenen Standards und Entwicklung von OSS überhaupt. »Die Veröffentlichung von mehr als 1600 im Zusammenhang mit Solaris stehenden Patenten übertrifft bei weitem alle bisherigen Beiträge anderer Hersteller«, ließ Scott McNealy verkünden. Lediglich die UC Berkely hat mehr Beiträge geleistet.

Sun beabsichtige mit der Öffnung der Patente, Innovation zu fördern und die Markteinführung neuer OSS basierter Technologien zu beschleunigen, ohne dass OS Entwickler ständig auf dem schmalen Grat des Patentabgrundes wandern, d.h. sich um Patentverletzungen und andere IP-Rechte Dritter kümmern zu müssen. Damit benötigen OS Entwickler auch keinen Patentschutz oder eine Absicherung seitens Suns mehr.

Mit diesem Schritt reagiert Sun auf die zunehmend in die internationale Diskussion geratene innovationshemmende Bedeutung von IP-Rechten. Sun erwartet, dass IP-Rechte weiter an Bedeutung verlieren werden.

Mit der Veröffentlichung von Open Solaris unter der CDDL ist zugleich der Zugang zu 1600 Patenten garantiert, die Technologien des Kernels, Dateisysteme bis hin zum Netzwerkmanagement einschließen werde. Selbst neueste Sun Patente wie DTrace werden im neuen Open Source Programm von Sun offen zugänglich sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung