Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 27. Januar 2005, 18:40

Gemeinschaft::Konferenzen

Vortragsprogramm der Chemnitzer Linux-Tage

Das Team der Chemnitzer Linux-Tage hat das Vortragsprogramm der Chemnitzer Linux-Tage 2005 vorgestellt.

Chemnitzer Linux-Tage

Aus weit über hundert Einreichungen, die seit dem Call for Papers zusammenkamen, wurden nach sorgfältiger Abwägung 70 Vorträge ausgewählt, die sich dem Publikum in fünf Zügen präsentieren. Mehrere Vorträge sind in verschiedene Themenbereiche gruppiert, wie »Erste Schritte«, »Security«, »Recht«, »Windowmanager« und »Distributionen«.

Unter anderem stellt Florian Schießl vom LiMux-Projekt die Linux-Migration der Stadt München vor. Auch im Auswärtigen Amt ist Linux im Einsatz: Torsten Werner berichtet über den dortigen Einsatz von Debian GNU/Linux.

Natürlich richtet sich das Programm auch an den Heimanwender: Andre Schnabel von OpenOffice.org wird die bald erscheinende Version 2.0 vorstellen, während Sven Herzberg Einblicke in Gnome 2.10 gewährt.

Während der gesamten Veranstaltung finden mehrere Ereignisse für Sicherheits- und Programmierinteressierte statt. Beispielsweise ist SELinux ein Workshop gewidmet, während Vorträge die Dateisystemverschlüsselung, oder GPG behandeln. Zum Thema GPG findet auf den Chemnitzer Linux-Tagen auch eine Keysigning-Party statt, deren Anmeldung mittlerweile begonnen hat. Weitere Einlagen machen sich Common Lisp und die Programmierung für den L4-Microkernel zum Thema.

Um den Überblick über sein persönliches Wunschprogramm zu behalten, bietet der Veranstalter auf seinen Internetseiten die Möglichkeit, interessante Vorträge auszuwählen und anschließend als iCalendar-Datei herunterzuladen. Die Gesamtveranstaltung findet am 5. und 6. März an der Technischen Universität Chemnitz statt.

ed. Rene van Bevern

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung