Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 14. Februar 2005, 23:08

Software::Desktop

Und der schnellste Browser ist...

Darf man einem Testbericht der Seite howtocreate.co.uk Glauben schenken, so thront der kommerzielle Opera sowohl unter Linux als auch unter Windows im Olymp der schnellsten Browser.

Die Betreiber von howtocreate.co.uk untersuchten gleich mehrere Browser auf ihre Tauglichkeit und Schnelligkeit. Gemessen wurde unter anderem das Startverhalten der Applikationen, die Renderingzeiten von Tabellen und Text sowie die Darstellung von Bildern. Als klarer Favorit scheint sich der kommerzielle Browser Opera herausgestellt haben, auch wenn nicht jede Version alle Stärken aufweisen kann. Getestet wurde auf einem 800 MHz Intel Pentium 3 mit 256 MB RAM.

Mit 3,02 Sekunden Startzeit unter KDE und 13,90 unter GNOME stellt der Konqeror sowohl den schnellsten wie auch den langsamsten Start eines Browsers. Den zweiten Platz belegt Opera mit 5,80 Sekunden für einen Kaltstart. Ein Warmstart von Konqueror liefert ähnliche Ergebnisse. Auch hier ist die KDE-Applikation der schnellste Browser. Opera gehört hier allerdings zu den Schlusslichtern. Bei der Darstellung (Rendering) der Seiten scheint der kommerzielle Browser dagegen aufzutrumpfen. Sowohl bei der Berechnung von Tabellen wie auch von Text belegen Opera 6, 7 und 8 die vordersten Plätze. Gefolgt wird das Trio von Konqueror. Die schlechtesten Resultate liefert in diesen Kategorien Epiphany 1.0.7 und Firefox 1.0.

Während unter Linux sich zwei Kontrahenten um das Prädikat des schnellsten Browsers streiten dürfen, fällt die Wahl unter Windows ein wenig einfacher aus. Wie howtocreate.co.uk herausgefunden haben will, belegt der Opera-Browser in jeder Kategorie die ersten Plätze. Während Opera 8.0 beim einem Kaltstart und bei der Skript-Ausführung sowie beim Laden von Bildern und beim History-Test den ersten Platz belegt, ist Opera 6.03 die schnellste Browser, wenn es um den Warmstart und um die Rendering-Geschwindigkeit geht.

Wie der Autor bei seinem Test schreibt, wurden alle Browser ohne entsprechende Plug-Ins getestet. Eine genaue Auflistung aller Tests, grafische Auswertung sowie detaillierte Ergebnisse finden alle Interessenten auf der Seite von howtocreate.co.uk.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung