Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 15. Februar 2005, 13:28

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Enterprise Linux 4 freigegeben

Red Hat hat die für Unternehmen bestimmte Enterprise Linux Distribution in Version 4.0 vorgestellt.

Nachdem die Vorgängerversion bereits in Oktober 2003 erschienen war, ist ab sofort Version 4.0 verfügbar. Durch diese langen Release-Zyklen sollen Hardware-Hersteller die Chance bekommen, ihre Produkte für Red Hat Enterprise Linux zu zertifizieren und Anwender ihre Applikationen zu stabilisieren. Das Produkt richtet sich an Unternehmen und kommt in verschiedenen Varianten vom Unternehmensserver (Advanced Server) bis zum Desktop-System.

Die Basis des neuen Enterprise Linux ist wie bereits berichtet Kernel 2.6. Das System hält sich ferner an die Linux Standard Base (LSB) und soll den Sicherheitskriterien des US-Militärs (Common Operating Environment) entsprechen. Laut Red Hat erfolgte die Entwicklung in enger Zusammenarbeit mit Kunden, Hardware-Herstellern und Software-Partnern. Dabei lag der Schwerpunkt auf Stabilität und Reife der Plattform, Produktivitätsverbesserungen, insbesondere für Desktops, sowie auf die Entwicklung von Technologien zur Erfüllung gehobener Sicherheitsanforderungen in Unternehmen.

Wie schon zuvor kommt Red Hat Enterprise Linux in mehreren Varianten auf den Markt: Red Hat Enterprise Linux AS, Red Hat Enterprise Linux ES, Red Hat Enterprise Linux WS und Red Hat Desktop. Das Produkt unterstützt sieben Plattformen, darunter 64-Bit-Intel-Xeon- und Intel-Itanium-Prozessoren sowie AMD64, IBM POWER, z-Series und S/390 sowie anderen x86-Prozessoren. Red Hat Enterprise Linux 4 ist zudem in 15 Sprachen verfügbar.

Wie Red Hat ebenfalls heute bekannt gab, plant es, das Red Hat Network um die Software-Distribution und -Konfiguration für Systeme mit Solaris-Betriebssystem zu erweitern. »Die plattformübergreifende Unterstützung in Red Hat Network wird eine reibungslose Umstellung von Solaris auf Red Hat Enterprise Linux erleichtern«, so Red Hat.

Red Hat Network will die Verwaltung von tausenden von Systemen vereinfachen. Über eine Benutzeroberfläche stellt Red Hat Network Funktionen wie One Click Provisioning, Schnelleinrichtung und flexible Implementierung zur Verfügung. »Nachdem die Kunden wesentliche Leistungssteigerungen und Kosteneinsparungen realisieren konnten, wollen sie wissen, wie sie ihre Systeme unternehmensweit von proprietärem Unix auf Red Hat Enterprise Linux umstellen können«, erklärt Paul Cormier, Executive Vice President of Engineering bei Red Hat.

Das Unternehmen geht davon aus, dass das Red Hat Network-Managementmodul für Solaris bis Ende des zweiten Quartals 2005 über das Red Hat Enterprise Linux-Abonnement erhältlich sein wird. Red Hat Enterprise Linux-Kunden erhalten Red Hat Network als Bestandteil ihres Abonnements.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung