Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 20. Februar 2005, 23:08

Software::Distributionen::Canonical

Pro-Linux: Distributionstest Ubuntu Linux 4.10

Pro-Linux geht heute der Distribution Ubuntu Linux 4.10 in einem ausführlichen Artikel auf den Grund.

Die Wellen, die die Veröffentlichung von Ubuntu schlug, haben sich längst gelegt. Immerhin sind bereits vier Monate seither vergangen und die nächste Version, geplant für den April, geistert in Testversionen bereits durchs Netz der Netze. Dennoch wollten wir wissen, was Ubuntu Linux zu bieten hat, und sicher geht es den Lesern, die es sich noch nicht angeschaut haben, genauso.

Es dürfte bereits bekannt sein, daß Ubuntu auf Debian Unstable beruht - und damit in enger Verwandtschaft zu Knoppix, Linspire, Xandros, Mepis/SphinxOS, UserLinux und möglicherweise noch weiteren Distributionen steht. Dennoch gibt es natürlich Unterschiede in den Details. Diesen Unterschieden war hjb auf der Spur. Lesen Sie also in unserem ausführlichen Artikel, was Ubuntu Linux ausmacht, wie sich das Arbeiten damit gestaltet und was es in der Praxis taugt.

»Gedruckte Dokumentation gibt es ebenso wenig wie offiziellen Installations-Support. Wie man noch sehen wird, ist beides eher nicht nötig - man legt die CD ein, bootet, macht ein paar einfache Eingaben, die überwiegend aus dem Drücken der ENTER-Taste bestehen, und das war es.« Im Grunde bräuchte man gar nicht mehr über die Installation zu schreiben, aber da es ein paar Varianten gibt, zwischen denen man wählen kann, ist der Text dazu doch ein wenig länger geworden. Dies und alles weitere im Artikel Ubuntu Linux 4.10 - World Domination aus Südafrika.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung