Login


 
Newsletter
Werbung
So, 6. März 2005, 17:37

Software::Distributionen::Debian

Debian-Projektleiterwahl beginnt

Nach zwei Jahren Amtszeit des jetzigen Debian-Projektleiters Martin Michlmayr werden die Wahlen für seinen Nachfolger vorbereitet.

Die Debian-Verfassung schreibt vor, daß die Wahl neun Wochen vor Ende der Amtszeit des Projektleiters beginnt. Die ersten drei Wochen davon sind die Nominierungsphase, in der die Kandidaten sich aufstellen lassen können. Dann folgen drei Wochen, in denen die Kandidaten sich der Wählerschaft, die aus allen Debian-Entwicklern besteht, vorstellen können. Darauf folgen drei Wochen für die eigentliche Abstimmung.

Gemäß diesen Vorgaben ist die Nominierungsperiode bereits vorüber. Sie lief von 7. Februar bis 28. Februar 2004. Die Abstimmungsphase beginnt nach einer vierwöchigen Wahlkampfphase am 21. März und endet am 11. April 2005. Nominiert für den Posten des Debian-Projektleiters sind Matthew Garrett, Andreas Schuldei, Angus Lees, Anthony Towns, Jonathan Walther und Branden Robinson. Diese sechs Kandidaten haben unter www.debian.org/vote/2005/vote_001 ihre »Wahlreden« publiziert. Alle Kandidaten benötigen eine einfache Mehrheit, um gewählt zu werden. Die Zahl der stimmberechtigten Entwickler liegt im Moment bei 945.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung