Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 9. März 2005, 00:33

Software::Distributionen::Canonical

Erste Testversion von Kubuntu

Die erste Testversion von Kubuntu, einer Version der Linux-Distribution Ubuntu mit KDE statt GNOME, ist veröffentlicht worden.

Ubuntu Linux, ein Abkömmling von Debian, kommt mit nur einer Installations-CD aus, auf der aus Platzgründen nur GNOME, nicht aber KDE untergebracht ist. Anwender mit guter Internetanbindung können KDE problemlos nachinstallieren, da es Teil des umfangreichen Archivs an freier Software ist, das Ubuntu pflegt. Benutzer mit langsamer Internetanbindung hatten es dagegen schwerer, KDE zu installieren.

Das Projekt Kubuntu will dem abhelfen, indem es einfach GNOME durch KDE ersetzt. Zur Zeit ist das Team gerade dabei, KDE 3.3.2 durch KDE 3.4 zu ersetzen. Dennoch wurden bereits Installations-CDs zum Download bereitgestellt. Diese stellen Schnappschüsse der aktuellen Entwicklung dar, die offenbar täglich aktualisiert werden, und eignen sich damit nur zum Test. Sie beruhen auf Version 5.04 von Ubuntu (»Hoary«), die im April dieses Jahres in der offiziellen Version erscheinen soll.

Die ISO-Images der CDs stehen für die vier Architekturen x86, PowerPC, AMD 64 und IA-64 bereit. Sie können auch mittels BitTorrent heruntergeladen werden. Wer keine Installation auf der Festplatte wünscht, aber trotzdem schon jetzt sehen möchte, wie Kubuntu aussieht, kann sich Live-CDs für dieselben vier Architekturen herunterladen.

Während Ubuntu einen halbjährlichen Veröffentlichungszyklus anstrebt, der vermutlich immer der kurz zuvor erscheinenden neuen GNOME-Version folgt, plant das Kubuntu-Team, seine Veröffentlichungen nach der neuesten Version von KDE auszurichten. Da KDE 3.4 und GNOME 2.10 annähernd gleichzeitig erscheinen, fallen auch Ubuntu und Kubuntu dieses Mal zusammen. KDE hat jedoch keine festgelegten Termine, sondern gibt eher neue Versionen frei, wenn alle geplanten Features fertig sind. Daher ist der Termin der zweiten Version von Kubuntu noch ungewiß.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung