Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. März 2005, 11:33

Software::Emulatoren

CherryOS verletzt die GPL

Seit der Veröffentlichung der ersten Demoversion von CherryOS steht der Hersteller aus Lahaina Hawai/USA im Verdacht, sich an unter der General Public Licence (GPL) freigegebenen Dateien freier Projekte wie PearPC und MacOnLinux freizügig bei der Entwicklung seines kommerziellen Programms bedient zu haben.
Von ThomasS

Es handelt sich bei CherryOS um einen PowerPC G4-Emulator, mit dem Anwender laut Herstellerangaben Apples Panther mit Unterstützung für Netzwerk, Sound und Grafik auf einem x86 Windows-PC installieren können.

Die Entwickler des freien Projekts PearPC hatten ihre Software anhand von Fehlern und Eigenheiten in einer vorab veröffentlichten Demoversion von CherryOS erkannt. Die Vorwürfe der freien Entwickler wurden schon frühzeitig seitens des Herstellers zurückgewiesen.

Seit dem Erscheinen des kommerziellen Emulators ist das freie Projekt nun damit beschäftigt, Vergleiche der Codebasis von CherryOS und PearPC anzustellen. Dabei ist man im Projekt mittlerweile zu 100% sicher, so ein Programmierer gegenüber Golem.de, dass der Hersteller den Code der freien Projekte auf widerrechtliche Weise nutzt.

Handfeste Beweise haben die freien Entwickler in den Dateien Cherry IDE.dat, OSMAC.AXM und CASE.EXM gefunden. Wenn man diese drei Dateien aneinander kopiert, dann ist die daraus resultierende Datei zu 100% identisch mit der quelloffenen Datei video.x, die von PearPC und MacOnLinux als Grafiktreiber verwendet wird. Diese Datei stammt ursprünglich aus dem MacOnLinux-Projekt und ist unter der GPL lizenziert.

Auf Seiten des PearPC Projekts ist man einhellig der Meinung, dass der Hersteller, im Einklang mit den Vorgaben der GPL, seine Codebasis der Kundschaft zugänglich machen muß. Dies scheint jedoch nicht der Fall zu sein, daher erwägt man im PearPC-Projekt, nach Abschluß der gegenwärtigen Untersuchung konkrete rechtliche Schritte gegen den CherryOS-Hersteller einzuleiten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung