Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 13. März 2005, 18:48

Software::Desktop

Linux immer noch nicht »Desktop-Ready«?

Einer Erhebung des Branchenblattes »Computerworld« nach ist Linux immer noch nicht bereit für den Desktop.

Wie jedes Jahr setzen auch diesmal die Chefdenker und Marketingstrategen der größten Distributionen auf den Desktop der Unternehmen und verkünden, dass dies das Linux-Jahr sein wird. Hersteller wie Red Hat oder Novell hegen Hoffnungen, dass sich das freie System dieses Jahr etablieren wird und den Desktop erstürmt. Dass dem nicht so sein wird, will Computerworld in einer Umfrage herausgefunden haben.

Demnach plant von vierzig befragten Unternehmen kein einziges eine größere Umstellung des Desktops auf Linux. Außer ein paar Insellösungen und Testumgebungen seien keine größere Linux-Aktivitäten vorhanden oder angepeilt. Manch eine Firma gab allerdings zu Protokoll, mit Linux nur zu liebäugeln, um eine bessere Startposition in Verhandlungen mit Microsoft zu haben.

Stephen Harris, Marketing-Direktor des New Yorker Distributors Xandros, zeigt sich allerdings optimistisch. Das Interesse an einer Linux-Lösung auf dem Desktop sei ungebrochen vorhanden und es fehle nur an Umsetzungen und Referenzlösungen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 119 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Linux auf Desktop gute Sache (hv, Di, 15. März 2005)
Wrong! (Bountyhunter, Di, 15. März 2005)
Re[6]: Ja, aber! (Manfred Tremmel, Di, 15. März 2005)
Linux auf Desktop gute Sache (abc, Di, 15. März 2005)
Re[4]: Ja, aber! (Mark, Di, 15. März 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung