Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 14. März 2005, 22:46

Software::Systemverwaltung

Neue Treiber von Nvidia

Nvidia hat am 10. und 11. März neue Linuxtreiber für seine Grafikkarten und Chipsätze veröffentlicht.

Die neue Version des Grafikkartentreibers (Revision 1.0-7167) ist für x86 und x86-64 (AMD64) verfügbar und soll laut Changelog neben der verbesserten Unterstützung neuerer Karten und einer Verbesserung der Performance vor allem einige lästige Fehler und Probleme beheben, insbesondere die Inkompatibilität mit den neueren Kernels der 2.6er Serie. Daneben wurden ein paar Funktionalitäten ergänzt, so die XRandR-Rotation, X.org dlloader-Unterstützung, sowie eine spezielle Kontrollmöglichkeit für das Timing bei Flachbildschirmen.

Sofern der Treiber die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt, dürfte Nvidia im Kampf mit Erzivalen ATI um die Gunst der Linuxnutzer (zumindest jene, die bereit sind, Closed-Source-Treiber einzusetzen) wieder gepunktet haben. ATI hat jedoch seine Linuxambitionen in den letzten Monaten erheblich verstärkt und unterstützt mit dem aktuellen ATI-Treiber (Version 8.10.19 vom 16. Februar) ebenfalls x86 und x86-64 sowohl unter XFree86 4.1 bis 4.3 als auch X.org bis mindestens Kernel 2.6.10.

Für FreeBSD sind bei Nvidia weiterhin leider nur die bekannten Treiber vom August 2004 (1.0-6113) sowie für die IA64-Architektur sogar nur vom Februar 2004 (1.0-5336) verfügbar. Diese Situation ist jedoch zweifelsfrei besser als bei ATI, da hier keinerlei Treiber angeboten wird.

Daneben wurde aber auch der Nvidia nForce-Treiber aktualisiert. Hier wurden neben der Unterstützung für den 2.6.10er und 2.6.11er Kernel einige Kompatibilitätsprobleme und Fehler ausgebügelt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung