Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 28. März 2005, 22:37

Software::Distributionen::Debian

Debian-Installer Release-Kandidat 3

Der Debian-Installer durchläuft nach umfangreichen Updates einen neuen Testzyklus.

Dieser Release-Kandidat RC3 des Debian-Installers kann zugleich als Release-Kandidat des gesamten Debian-Systems in der kommenden Version 3.1 (»Sarge«) gelten. »Wir liebten das Aktualisieren des Installers so sehr, dass wir uns ein weiteres Mal vor der offiziellen Veröffentlichung von Debian 3.1 einfach nicht zurückhalten konnten«, scherzen die Entwickler über diesen eigentlich ungeplanten Release-Kandidaten.

Rund drei Monate sind seit der Freigabe des letzten Release-Kandidaten bereits vergangen. In dieser Zeit wurden nach Angaben der Entwickler alle bekannten Fehler von RC2 behoben. Die Linux-Kernel für alle unterstützten Architekturen wurden aktualisiert, um die in letzter Zeit bekannten Sicherheitsprobleme zu beseitigen. Der Installer verwendet standardmäßig Kernel 2.6.8 mit Korrekturen. Dies gilt nun auch für die Anwender auf HPPA-Rechnern. Während für die meisten anderen Architekturen auch Kernel 2.4 noch verfügbar ist, ist die bei HPPA nicht mehr der Fall. Bei einem Update eines vorhandenen Systems wird allerdings nicht automatisch ein neuer Kernel installiert.

Weitere Verbesserungen des Installers schlugen sich in der Dokumentation nieder. Zudem ist eine neue Version von parted mit an Bord. Ist neben Linux auch Windows installiert, dann war es mit früheren Versionen von parted möglich, daß die Windows-Partition nicht mehr gebootet werden konnte. Dies soll nun behoben sein.

Die Webseite des Installers bietet verschiedene Varianten zum freien Download an. Für alle zehn Architekturen gibt es CD-Images für eine Netzwerkinstallation, die nur ein Basissystem enthalten, ein Businesscard-CD-Image, vollständige CD-Sätze mit dem kompletten Debian-System auf 13 bis 15 CDs je nach Architektur und weitere Boot-Images, darunter auch fast schon nostalgische Floppy-Images. CDs und DVDs können zudem mit dem Jigdo-System heruntergeladen werden. Wer etwas Neueres als RC3 testen möchte, kann sich eines der täglich aktualisierten CD- oder anderen Bootimages herunterladen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung