Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 31. März 2005, 15:11

Gesellschaft::Bildung

Bundeszentrale für politische Bildung wechselt auf Linux

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Berlin und Bonn hat von Windows NT zum Linux-Betriebssystem gewechselt.

Bereits Anfang Januar begann die Behörde mit der Planung des Umstiegs von der NT-Domänen-Struktur auf den Corporate Server des Bremer Anbieters Univention. Am ersten Märzwochenende wurden die Server umgestellt, die über 200 Arbeitsplätze in Berlin und Bonn verbinden. Am Freitag schalteten die Techniker das Netz ab, und am Wochenanfang liefen alle Systeme wieder.

Die Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt alle Bürgerinnen und Bürger dabei, sich mit Politik zu befassen. Ihre Aufgabe besteht nach Angaben von Univention darin, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu stärken und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken - unabhängig und überparteilich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung