Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 4. April 2005, 16:59

Software::Distributionen

Slackintosh 10.1

Adrian Ulrich hat Ende der letzten Woche den Start von Slackintosh, einen inoffiziellen Port von Slackware für PPC, angekündigt.

Trotz der Namensgebung ist das neue Projekt in keiner Weise mit dem Anfang Juni 2004 gestoppten Projekt Slackintosh von Russell Kroll verwandt. Adrian Urlich, Autor von Slackintosh 10.1, bediente sich lediglich der Nomenklatur des alten Projektes, um so die Nutzerschaft auf das neue Projekt aufmerksam zu machen.

Slackintosh 10.1 beruht, wie der Name bereits zu suggerieren versucht, auf Slackware 10.1. Das an PPC angepasste System setzt auf den Kernel 2.6.11.5 und verzichtet vollständig auf die alte Version 2.4 des Kernels. Ferner entfernte der Autor von Slackintosh die beiden Umgebungen GNOME und KDE aus der Distribution. Eine weitere Änderung gegenüber der offiziellen Version von Slackware stellt der Einsatz von Binutils aus der Version 9.1 von Slackware dar.

Bei Slackintosh 10.1 handelt es sich um einen inoffiziellen Port der Distribution. Der Autor des Projektes bittet deshalb, alle Fehlermeldungen nicht an den Initiator der Slackware-Distribution zu senden, sondern direkt an ihn. Die aktuelle Distribution kann ab sofort vom Server des Projektes bezogen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung