Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 6. April 2005, 12:59

Software::Emulatoren::Wine

Wine-Probe prüft Software auf Linuxkompatibilität

Das Dienstleistungsunternehmen ITOMIG lädt Hersteller von Windows-Software, die die Programme auch unter Linux laufen lassen wollen, zur »Weinprobe« ein.

Beim Umstieg auf das Linux sind häufig dringend benötigte Fachanwendungen nicht verfügbar. Zur Lösung des Problems gibt es zwei Alternativen. So können Windows-Programme durch Verwendung einer Terminalserverlösung weiterverwendet werden, wodurch in der Regel Kosten entstehen.

Eine kostengünstige Alternative ist der Betrieb von Windows-Fachanwendungen unter Wine. Wine ist Open-Source-Software und somit lizenzkostenfrei inklusive Quelltext erhältlich. Leider wird nicht jede Software unter Wine fehlerfrei ausgeführt, da das Projekt noch in Entwicklung ist.

Die von dem Tübinger Unternehmen ITOMIG angebotene und von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH unterstützte Wine-Probe ermöglicht eine effiziente Überprüfung von Software auf ihre Kompatibilität mit Wine.

»Für die vielen Softwarehersteller in der Region Stuttgart und darüber hinaus ist es jetzt besonders wichtig, schnell zu wissen, ob ihre Software für Linux-Umgebungen verfügbar ist und sie vom schnell wachsenden Open-Source-Markt profitieren können«, so Hans-Ulrich Schmid von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH. Die auch von der Wine-Community unterstützte Aktion bringe Anbietern schnell Klarheit.

Ohne den Einsatz der von ITOMIG zur Verfügung gestellten Technologie wären umfangreiche und langdauernde Tests nötig, um zu überprüfen, ob eine Software unter Wine ausführbar ist. Das Dienstleistungspaket Wine-Probe enthält vier Module:

  1. Eine Vorabanalyse, die die prinzipielle Ausführbarkeit einer Anwendung unter Wine untersucht, wird im Rahmen der Wine-Probe für den Pauschalpreis von 500 EUR angeboten. Bisherige Erfahrungen von ITOMIG in mehreren Projekten zeigten, dass ca. 50% der Anwendungen ohne Modifikation der Software selbst unter Wine betrieben werden können. Der Eintrag der Anwendung in die Wine-Application-Database ist in der Vorabanalyse eingeschlossen.
  2. Bei erfolgreichen Ergebnissen der Vorabanalyse wird eine Referenzinstallation erstellt. Der Kunde prüft die volle Funktionalität seiner Software, wahlweise per Zugriff auf einen Testserver oder auf einer Vorortinstallation auf einem Testsystem. Bei ausreichender Kompatibilität zu Wine darf der Hersteller das Wine-Logo für Werbezwecke nutzen.
  3. Untersuchte Applikationen werden auch bei einem negativen Ergebnis der Vorabanalyse unter Beobachtung gehalten. Verbessert sich ihre Kompatibilität durch eine Beseitigung von Problemstellen in einer späteren Version von Wine, wird der Kunde darüber benachrichtigt. Der Überwachungszeitraum und die Häufigkeit der Überprüfungen können vom Kunden gewählt werden.
  4. Auf Wunsch werden Ergebnisse von Kompatibilitätsanalysen in die öffentliche Application-Database des Wine-Projektes eingetragen und gepflegt.

Das Dienstleistungsangebot enthält mehrere Komponenten. Unternehmen der Region Stuttgart erhalten im Rahmen der in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart durchgeführten Initiative Wine-Probe auf eine Vorabanalyse 20% Rabatt. An der Wine-Probe Interessierte können sich an die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart wenden. (Stefan Munz/hjb)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung