Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 12. April 2005, 11:08

Software::Distributionen::Debian

Branden Robinson neuer Debian-Projektleiter

Branden Robinson wird das Debian-Projekt in den nächsten zwölf Monaten leiten.

Das ergab die Auswertung der Stimmen der gerade beendeten Wahlen.

Zur Wahl standen neben Robinson auch Jonathan Walther, Matthew Garrett, Anthony Towns, Angus Lees und Andreas Schuldei. Zur Wahl waren 945 Debian-Entwickler aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag bei lediglich 52,2 Prozent. Im letzten Jahr waren es ebenfalls gerade mal 52,9 Prozent. Die Ankündigung enthält Links zu detaillierten Informationen über das Wahlergebnis und dessen Ermittlung.

Die Amtszeit des neuen Leaders wird ein Jahr betragen. Wie Robinson auf seiner Seite schreibt, will er als der neue Debian-Projektleiter das Projekt nach außen hin transparenter machen und den Entwicklungsprozess der Distribution verbessern. Ferner will Robinson Debian nach außen hin stärker repräsentieren und seine Arbeit den anderen Entwicklern auch vorstellen. Eine genaue Auflistung der angekündigten Verbesserungen kann man der »Ziele-Seite« des Entwicklers entnehmen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung