Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 25. April 2005, 23:28

Fraunhofer IPSI gibt Abra frei

Das Fraunhofer Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) hat das Programm ABRA zur Verarbeitung des XBRL-Formats als Open Source freigegeben.

Das XBRL-Format (eXtensible Business Reporting Language) ist ein internationaler Standard, der zum Publizieren von Geschäftsberichten mit finanziellen Daten dient. Es soll die Qualität der Berichte erhöhen und den Aufwand zu ihrer Erstellung vermindern, sie also kosteneffizienter machen.

Anläßlich der 11. XBRL-Konferenz in Boston/USA hat das Darmstädter IPSI das Programm ABRA freigegeben, wie die Computerwoche berichtet. ABRA, derzeit in Version 0.8 verfügbar, steht unter der Apache-Lizenz 2.0 und ist konform zu XBRL 2.1. Die Entwicklung von ABRA begann an der Technischen Universität Darmstadt mit der Arbeit etlicher Studenten, die Implementierung erfolgte dann am IPSI. Ende 2004 gründete einer der Entwickler eine eigene Firma, ABZ Informatik, die seither gemeinsam mit IPSI das Programm ABRA weiterentwickelt.

ABRA ist in Java geschrieben und benötigt Suns Java JDK 1.5, möglicherweise genügen auch JDK 1.4 oder JDK 1.3 mit den JAXP-Zusatzpaketen. Es verwendet Xerces 2.6.2 DOM 3 beta, da es Konformität zu DOM Level 3 anstrebt. Es verwendet außerdem den XSLT-Prozessor Saxon, der den aktuellen Standardentwurf für XSLT 2.0 weitgehend unterstützt.

Hilfe für Anwender von ABRA gibt es in Form einer Mailingliste und eines Forums, die auf SourceForge eingerichtet wurden. Die Webseite XBRLopen will in Zukunft alle Informationen über freie Software, die mit XBRL in Zusammenhang steht, bereitstellen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung