Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. Mai 2005, 13:01

Software::Systemverwaltung

tkBackup von theKompany

TheKompany, Open-Source-Hersteller der KDE-Datenbank-Frontend Rekall und Unterstützer anderer freier Projekte der KDE-Welt, hat das Backup-Tool tkBackup für den KDE-Desktop unter Linux herausgebracht.
Von ThomasS

Bei tkBackup handelt es sich um eine speziell für den Desktop entwickelte Version, die auf das embedded Produkt tkcBackup von theKompany aufsetzt. Die Desktop-Version kommt mit einer in Hinblick auf eine einfache Bedienung überarbeiteten Benutzeroberfläche und vielen, nach Aussage des Herstellers, bislang in der Linux-Welt noch fehlenden Features.

So sollen sich einmal aufgestellte Backup-Kriterien durch Speichern später einfach wiederverwenden lassen. Die vereinfachte Wiederherstellung von Backups findet über einen eigens dafür vorgesehenen Wizzard statt. Jedes Backup soll vom Anwender nach Belieben kommentiert werden können, um die Verwaltung vieler Backups zu erleichtern. Als Backend verwendet tkBackup das ZIP-Dateiformat, dass in der UNIX-Welt weit verbreitet ist. Damit lassen sich die Backups von tkBackup auch mit anderen freien Tools überall mühelos entpacken. Mit tkBackup ist es nach Aussage von theKompany möglich sowohl ganze Backups als auch gezielt individuelle Dateien innerhalb einer Datensicherung wiederherzustellen. Desweiteren bringt das Programm eine einfache Bedieneroberfläche zur Auswahl von Dateien bzw. Ordner mit und ist, zur zusätzlichen Sicherheit sowohl mit Möglichkeiten zum Passwortschutz als auch zur Verschlüsselung der gesicherten Daten ausgestattet.

Interessierte Nutzer können das Programm auf der Website des Herstellers in Augenschein nehmen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung