Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 20. Mai 2005, 11:30

Software::Kommunikation

Internet Explorer 7.0 soll verlorenes Terrain gut machen

Wie die Online-Zeitschrift ComputerWeekly erfahren haben will, macht man sich in Redmond große Sorgen um sinkende Marktanteile des Internet Explorers(IE), der in den letzten Monaten viel Boden gegenüber Konkurrenten wie Firefox verlorenen hat.
Von ThomasS

Es sieht tatsächlich so aus als wären die Zeiten allmählich vorüber, in denen man Open Source immer wieder zu wenig Innovation und zuviel Imitation vorwarf. In Redmond hatte man mit der aktuellen Erneuerung des IE in der Version 7 zunächst nur das Stopfen zahlreicher Sicherheitslücken im Sinn, die dem IE in der Vergangenheit mit einiger Regelmäßigkeit unerwünschte Publicity in verschiedenen Sicherheitsforen bescherte. Nun hat man sich bei Microsoft laut ComputerWeekly wohl entschlossen, selbst ein "Tabbed Browsing" in der Beta des IE 7.0 zu implementieren. Microsofts Explorer-Produktmanager Dean Hachamovitch kündigt daher laut ComputerWeekly an, dass eine grundlegende Version des "Tabbed Browsing" in der Beta-Version des IE 7.0 verfügbar sein wird. Es ist für ihn offensichtlich, dass der Open-Source-Browser Firefox gerade wegen dieser zusätzlichen Funktionalität in der letzten Zeit einen enormen Zulauf hatte.

Um verlorenes Terrain gegenüber der Konkurrenz gut zu machen, wird der Beta-IE in der Version 7.0 allen Nutzern des Windows XP Service Pack 2 voraussichtlich ab Sommer 2005 diesen Jahres zur Verfügung gestellt werden. Angeblich kann man auch schon des Kaisers neuen Kleider auf diesen Seiten im Alpha-Stadium bewundern.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung