Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. Mai 2005, 16:42

Unternehmen

Nokia kündigt Linux-Handheld an

Der finnische Technologiekonzern Nokia kündigte heute das Nokia 770 Internet Tablet sowie die Open-Source-basierte zugehörige Entwicklungsumgebung »Maemo Development Platform« an.

Nokia 770 Internet Tablet

Nokia.com

Nokia 770 Internet Tablet

Mit diesen beiden Produkten betritt Nokia gleich in drei Bereichen Neuland. Zum einen mit einem neuen Konzept zur Nutzung eines Handheld-Gerätes, einem voll transparenten Open-Source-Entwicklungsprozess und zu guter Letzt dem expliziten Einsatz von Open-Source-Software in einem ausgereiften speziell für diesen Zweck entwickelten Produkt.

Die typische Anwendung des Nokia 770 Internet Tablet ist die komfortable Nutzung eines Internetzugangs via Mobiltelefon oder anderer drahtloser Technologien (WLAN, Bluetooth). Das Gerät selbst ist durch seine kompakte Bauform, vergleichbar der Größe eines Standard-PDAs extrem portabel und mit seinem sehr hochauflösenden 800x480 Pixel-Display (225 PPI) für fast alle Internet-Anwendungen nutzbar. Ferner werden Multimedia-Applikationen durch den in der TI-OMAP CPU integrierten digitalen Signalprozessor (DSP) beschleunigt. Durch die konsequente Verwendung von Open-Source-Software und Technologien basierend auf dem Linux-Kernel 2.6, dem X11-Grafikserver und dem GTK+-Toolkit wird ein vollkommen neues grafisches User-Interface, »Hildon« genannt, geschaffen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung