Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 2. Juni 2005, 10:28

Unternehmen

Summer of Code von Google

Der Suchmaschinen-Gigant Google hat den Hacker-Wettbewerb Summer of Code aus der Taufe gehoben, um Studenten die Welt freier Software näherzubringen.
Von ThomasS

Google hat das Event Summer of Code besonders für die Einführung von Studenten in die Welt der freien Software gedacht, winken doch jedem Studenten als erfolgreicher Initiator eines bis zum Ende des Sommers abzuschließenden Projekts eine Belohnung von 4500 US-Dollar. Mit diesem Event will sich Google auf die Suche nach neuen Programmiertalenten aus dem studentischen Milieu machen und ihnen eine Bühne verschaffen. In einer eigens dafür vorgesehenen FAQ werden die Feinheiten des Hacker-Wettbewerbs näher erläutert. Teilnahmeberechtigt sind alle Einzelpersonen, die zum Zeitpunkt des Events an einer ausgewiesenen Bildungseinrichtung eingeschrieben und mindestens 18 Jahre alt sind. Bei der Durchführung von Summer of Code hat sich Google unter anderem der ideellen und organisatorischen Unterstützung vieler Projekte aus dem FOSS-Bereich versichert.

Die Liste der Unterstützung kann sich sehen lassen, so finden sich unter den Unterstützern etwa die FOSS-Projekte KDE, Blender, Free-und NetBSD, Subversion, Ubuntu und die GNOME-Foundation, um nur einen kleinen Teil der eindrucksvollen Liste aufzuzählen. Jeder Teilnahmewillige muss sich bis zur Deadline am 14. Juni 2005 mit einer Projektskizze bewerben. Am 24. Juni entscheidet sich dann, welche der Einsendungen zum Summer of Code zugelassen werden. Sobald die Einsendungen akzeptiert werden, erhalten die gemeldeten Projekte einen Scheck von 500 US-Dollar als Grundfinanzierung. Am 1. September müssen alle Projekte ihre Ergebnisse einreichen. Diese werden dann einem noch nicht näher bezeichneten Gremium zur Beurteilung vorgelegt. Die resultierenden Anwendungen müssen unter eine OSS-Lizenz gestellt werden, unter welche Lizenz bleibt den Projekten selbst überlassen. Über die Hilfe ausgewählter Mentoren für die Wettbewerber hinaus hat Google eine Mailingliste eingerichtet, über die alle offenen Fragen oder Probleme diskutiert werden können.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: studentischen Milieu (Name, Do, 2. Juni 2005)
Re: studentischen Milieu (latex, Do, 2. Juni 2005)
Re[2]: studentischen Milieu (einem neider, Do, 2. Juni 2005)
Re: studentischen Milieu (karla kolumna, Do, 2. Juni 2005)
Re: studentischen Milieu (horny guy, Do, 2. Juni 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung