Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 2. Juni 2005, 19:04

Software::Systemverwaltung

Neuester Nvidia-Treiber unterstützt OpenGL 2.0

Die Version 1.0-7664 des X11-Grafiktreibers von Nvidia unterstützt OpenGL 2.0 und bringt weitere Neuerungen.

Diese Version wurde nicht nur für Linux/x86, sondern auch für Linux auf den 64-Bit-Plattformen AMD64/EMT64 sowie erstmals für Solaris x64/x86 herausgegeben.

Die wichtigsten Änderungen dieser Version sind neben den OpenGL 2.0-Features der Beginn der Unterstützung von OpenGL in Kombination mit Xinerama, die Möglichkeit, die OpenGL-Erweiterung EXT_framebuffer_object zu verwenden, NV-CONTROL zum Einstellen von DDC/CI-Optionen, eine Einstellungsmöglichkeit der Taktfrequenz des Grafikchips und verbessertes DPMS-Verhalten bei Flachbildschirmen.

Desweiteren werden zusätzliche Chips unterstützt: Die NVIDIA Quadro G-Sync und die GeForce 6200 AGP. Allerdings wurde dafür die Unterstützung für ältere Chips gestrichen, denen damit wohl die Verbesserungen dieser Version generell nicht zur Verfügung stehen werden.

Einzelheiten zu einigen dieser Punkte sind in der README-Datei zu finden.

Der Treiber ist nach wie vor proprietär und besteht aus einem Binärmodul, das über ein kleines Anpassungsmodul in den Kernel geladen wird. Bei der Installation wird geprüft, ob ein passendes Anpassungsmodul im Paket enthalten ist oder von der Nvidia-Webseite heruntergeladen werden kann. Ist das nicht der Fall, kann mit dem Quellcode des Anpassungsmoduls ein eigenes Modul compiliert werden.

Bei Problemen kann man das von Nvidia eingerichtete Linux-Hilfeforum konsultieren oder sich gegebenenfalls auch per Email an den Support wenden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 114 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Suche (Sascha, Mi, 28. Dezember 2005)
Re[2]: Herumhacken auf nVIDIA? (test, Mo, 6. Juni 2005)
Re[7]: schön, aber... (????????????, Mo, 6. Juni 2005)
Re: Herumhacken auf nVIDIA? (Kai F. Lahmann, Mo, 6. Juni 2005)
Re[6]: schön, aber... (Martin Fernau, Mo, 6. Juni 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung