Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 7. Juni 2005, 12:21

Offene KHTML Info-Seite ins Leben gerufen

Die Entwickler der Konqueror-Komponenten KHTML, KJS and KSVG haben gemeinsam ein neues Web-Portal ins Leben gerufen, um den Prozess der Weiterentwicklung verschiedener KDE-Technologien offener zu gestalten.
Von ThomasS

Die neue Website ist als offenes Wiki-Portal konzipiert, um Entwicklern und Nutzern den Zugriff auf Richtlinien und weiteren Informationen für die Entwicklung der genannten Komponenten zu ermöglichen. In dem Mission-Statement weisen die Initiatoren darauf hin, dass es ihnen um eine weitere Verbreitung und offene Weiterentwicklung ihrer HTML-,XML- und DOM-Implementationen geht. Diese standardisierte Implementation ist auch in anderen Projekten von Interesse und sollen ihnen frei zu Verfügung stehen. Zugleich erhofft man sich von diesem Schritt eine sukzessive Verbesserung der Qualität des Codes und eine Verbreiterung der bisherigen Entwickler- und Nutzerbasis.

Interessanterweise finden im Mission-Statement auch Entwickler proprietärer Programme und Websites Erwähnung, mit denen man sich einen Gedankenaustausch zu verschiedenen HTML/XML/SVG/JS-Implementationen wünscht. Die Initiatoren verweisen darauf, dass es nicht nur eine, sondern viele Möglichkeiten der Implementierung der genannten Komponenten gibt, über die man mit allen Interessierten ins Gespräch kommen möchte. Dabei geht es den Initiatoren auch darum, sich von traditionellen Abhängigkeiten zu lösen, um den Einsatzbereich der bereits existierenden Implementationen auf weitere Plattformen zu erweitern.

Bislang hostet das Projekt die HTML-Engine KHTML, das W3C kompatible KDEs Dokument Objekt Modell (DOM), das Framework KSVG und den JavaScript-Interpreter KJS. Diese Technologien befinden sich im KDE-Projekt und darüberhinaus auch in Apples Safari-Browser im Einsatz. Aktuell gibt es im Fall der Render-Engine KHTML auch schon einen GTK-Port von Nokia, KJS wird standardmäßig bereits im Datenbank-Frontend Rekall verwendet.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung