Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 7. Juni 2005, 18:09

Software::Kommunikation

Safari wird vollständig Open Source

Apple hat den auf KHTML beruhenden Webbrowser Safari vollständig unter eine Open-Source-Lizenz gestellt.

Zur Zeit scheinen sich die Ereignisse um KHTML und Safari zu überschlagen. Gerade erst wurde eine neue Webseite geschaffen, die den Entwicklungsprozeß besser koordinieren soll. Kurz zuvor hatte ein Entwicklerteam einen Teil von Apples Änderungen an KHTML in Konqueror integriert.

Noch vor wenigen Wochen hatte es einen, wohl etwas aufgebauschten, Streit zwischen KHTML- und Apple-Entwicklern gegeben. Dieser dürfte aber einige Apple-Manager aufgeschreckt und zu der Entscheidung geführt haben, alle Komponenten von Safari unter der Bezeichnung WebKit freizugeben.

Für WebKit wurde bereits eine eigene Webseite eingerichtet. Sie stellt die Heimat der drei Unterprojekte WebKit, WebCore and JavaScriptCore dar. Das bisher nur Apple-Entwicklern zugängliche Quellcode-Verwaltungssystem wird allgemein geöffnet. Es stellt zur Zeit die einzige Methode dar, wie man an den Quellcode gelangen kann. Regelmäßig beitragende Entwickler werden auch Schreibzugriff auf das System erhalten, so wie es andere freie Projekte auch tun.

Das Verwalten von Fehlermeldungen, bisher ebenfalls Apple-intern, wird nun öffentlich zugänglich gemacht. Zum Ansehen und Eintragen von Fehlern ist eine Anmeldung notwendig. Eine weitere Maßnahme ist die Einrichtung der Mailingliste webkit-dev@opendarwin.org und des IRC-Channels #webkit auf irc.freenode.net zur Kommunikation mit den Entwicklern und der Entwickler untereinander.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 40 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Vernunft (Wie Bitte ?, Mi, 8. Juni 2005)
Re[3]: Safari wird vollständig Open Source (Was interessantes:, Mi, 8. Juni 2005)
Re[5]: Irreführender Titel (gustl, Mi, 8. Juni 2005)
Re: Woop-de-doo (Felix, Mi, 8. Juni 2005)
Re: Vernunft (Michael Flaig, Mi, 8. Juni 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung