Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 8. Juni 2005, 22:21

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

Code-Freeze für FreeBSD 6.0

Der Feature Freeze für FreeBSD 6.0 soll laut einer Ankündigung von Release-Engineer Scott Long am 10. Juni beginnen und bereits in zwei Monaten zur Freigabe des Releases führen.

Vor einem Monat erst war FreeBSD 5.4 erschienen. FreeBSD 5.x ist die aktuelle Produktivversion und wird wohl auch nach der Freigabe von FreeBSD 6.0 parallel eine Zeitlang weitergeführt werden.

Damit werden seit der Veröffentlichung von FreeBSD 5.0 zweieinhalb Jahre vergangen sein. Dies scheint eine lange Zeit zu sein, ist jedoch weniger als für die Entwicklung der 5er-Version benötigt wurden, die zudem bei ihrer Freigabe im Januar 2003 noch nicht als stabil genug für den Produktiveinsatz galt.

Ab dem 10. Juni wird nun der Code des kommenden FreeBSD 6.0 eingefroren. Keine neuen Features dürfen mehr hinzugefügt werden, bis zur Freigabe soll sich alles auf das Testen und das Beheben von Fehlern konzentrieren. Am 10. Juli soll im CVS der Zweig RELENG_6 angelegt werden, dessen Code für die Version 6.0 und alle nachfolgenden die Basis bildet. Am 1. August soll ein weiterer Zweig RELENG_6_0 speziell für Version 6.0 angelegt werden, und am 15. August soll die Version veröffentlicht werden. All diese Daten sind aber noch verschiebbar. Wie Long versichert, wird es keine Freigabe geben, bevor das System reif für die Freigabe ist.

Die Neuerungen von Version 6.0 gegenüber 5.4 werden moderat sein. Dennoch hat es zahlreiche Verbesserungen im Vergleich zu Version 5.4 gegeben. Die Migration von Version 5 auf 6 soll entsprechend einfach sein und sich in jedem Fall lohnen. Für den September ist noch ein FreeBSD 5.5 geplant, das dann allerdings das letzte Release der 5.x-Serie sein könnte. Sicherheitstechnisch soll Version 5.x aber noch mindestens bis ins Jahr 2007 unterstützt werden.

Mit der Ankündigung geht ein Schnappschuß des aktuellen Standes einher. Alle Interessenten sollten beim Test mithelfen. Neue Stände sollen alle ein bis zwei Wochen verfügbar gemacht werden. Sie sind für die Architekturen AMD64, x86, PC98, Alpha und SPARC verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung