Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 13. November 1999, 18:49

KriNiTo Handels GbR entschuldigen sich

Am 11.11.1999 sendete das Unternehmen KriNiTo Handels GbR Werbe-EMails an Linux-Usergroups bzw.

an Linux-Mailinglisten.
Heute erreichte uns eine Stellungnahme des Unternehmens und eine offizielle Entschuldigung.
»Sehr geehrte Redaktion,«, schreibt KriNiTo, »am 11.11.1999 sind Werbe-EMails von uns ungewollt an Linux-Usergroups bzw. an Linux-Mailinglisten gesendet worden. Diese Adressen hat jemand auf unserer Web-Site bzw. auf Web-Sites unserer Partner eingetragen. Dadurch wurde uns ein großer Image-Schaden zugefügt, wie wir an den vielen Beschwerden ersehen konnten. (Und dies ausgerechnet bei unserer Ziel-Gruppe - die Linuxuser) Die berechtigten Beschwerden über diesen "SPAM" haben wir mit einer Entschuldigung beantwortet und versucht den Leuten zu erklären, das dies nicht unsere Art ist, Kunden zu gewinnen, und daß jemand ein böses Spiel mit uns getrieben hat.
Wir versenden ausschließlich Mails an Leute, die Ihr Interesse bekundet haben und solche E-Mails wünschen.
Wir haben diesen Info-Service jetzt abgeschaltet, bis wir technische Möglichkeiten zur Verifizierung der eingetragenen EMail-Adressen installiert haben.
Außerdem findet sich auf unserer Homepage eine Stellungnahme zu diesen Mails.
Wir werden alles unternehmen, um denjenigen zu finden, der diese Eintragungen gemacht hat und unverzüglich juristische Schritte gegen diese Person einleiten.
Uns liegt viel daran, diese Sache richtig zu stellen und unseren guten Ruf wiederherzustellen. Darum bitte wir Sie, eine Entschuldigung von uns an die Linuxgemeinde zu veröffentlichen, damit wir auch die Leute erreichen, die uns keine Beschwerden per EMail gesendet haben.

Mit freundlichen Grüßen
C. Pfahl KriNiTo Handels GbR

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung