Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. Juni 2005, 17:48

Software::Security

Astaro Security Linux 6 vorgestellt

Die Astaro AG veröffentlicht erste Details über die Anfang Juli verfügbare Version 6 ihrer Komplettlösung Astaro Security Linux.

Astaro Security Linux kombiniert Open-Source-Software mit proprietären Lösungen und bietet Unternehmen Firewall, VPN-Gateway, Intrusion Protection und Spywareschutz sowie umfangreiche Content-Sicherheit mit Spam-, Surf- und Virus-Protection. Umfassende Sicherheitsmechanismen für VoIP-Anwendungen, erweiterter Schutz und viele zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten zählen zu den zentralen Neuerungen der Sicherheitssoftware, die erstmals den Linux-Kernel 2.6 unterstützen wird. Durch SIP-Proxy-Unterstützung soll die Flexibilität, Sicherheit und Performance von VoIP-Kommunikation (Voice over IP) erhöht werden. SIP-basierte Software- und Hardware-Clients (darunter auch zum SIP-Standard kompatible VoIP-Telefone) können hinter einer Firewall oder einem Router auch über IP Masquerading oder Network Address Translation betrieben werden.

Mit der neuen Version können Datenpakete zusätzlich zum normalen Routing, das auf der Ziel-IP-Adresse basiert, auch anhand der IP-Adresse des Absenders sowie Absender- und Zielport weitergeleitet werden. Dadurch lässt sich der Netzwerktraffic auf mehrere Internet-Uplinkverbindungen verteilen, um Kosten, Performance und verfügbare Bandbreite zu optimieren. Zusätzlich zu den signaturbasierten IDS-Mechanismen kann Astaro Intrusion Protection jetzt auch erweiterte Schutzmaßnahmen gegen so genannte Zero-Day-Exploits ergreifen. Das sind Exploits, die Schwachstellen im Netzwerk ausnützen, für die noch keine Patches oder Signaturen veröffentlicht wurden. Über statistische und heuristische Analysewerkzeuge überwacht Astaro Security Linux dabei den »normalen« Datenverkehr und identifiziert Anomalien im Netzwerk (wie zum Beispiel neue Dienste, ungewöhnlich hohes Datenaufkommen oder unbekannte Hosts), die auf neue Angriffsversuche hinweisen könnten. Für eine nahtlose Integration mit bestehenden Netzwerken kann Astaro Security Linux in der neuen Version im transparenten Bridgemodus installiert werden, wodurch die Umkonfiguration der bestehenden Netzwerktopologie entfällt. Paket- und URL-Filter lassen sich zudem für bestimmte Zeitabschnitte zuweisen, beispielsweise um einer bestimmten Personengruppe den Zugriff auf einzelne Server zeitgenau zu ermöglichen.

Astaro Security Linux V6 ist ab dem 1. Juli 2005 über Astaros weltweites Partner-Netzwerk zu einem Listenpreis ab 330 EUR für die Zehn-User-Lizenz verfügbar. Anwender, die Astaro Security Linux V5 einsetzen, können im Rahmen der bestehenden Supportverträge kostenlos auf die neue Version aufrüsten. Ab Mitte Juli wird Astaro Security Linux V6 auch auf der Appliancelinie Astaro Security Gateway verfügbar sein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung