Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 8. Juli 2005, 16:51

Software::Distributionen::Canonical

Ubuntu Foundation gegründet

Mark Shuttleworth und Canonical Ltd haben heute die Gründung der Ubuntu Foundation bekannt gegeben.

Canonical

Die neu gegründete Foundation verfügt über anfängliche Finanzmittel von insgesamt 10 Millionen US-Dollar. Damit sollen wichtige Community-Mitglieder eingestellt werden, um sicherzustellen, dass Ubuntu für lange Zeit unterstützt wird und neue Versionen erscheinen. So hat die Foundation bekannt gegeben, dass Ubuntu 6.04, welches im April 2006 erscheinen soll, drei Jahre auf dem Desktop und fünf Jahre auf Servern unterstützt werden soll.

Am 1. Juli wurde die Foundation offiziell gegründet, um die Community-Strukturen zu repräsentieren. Canonical ist ab sofort nur noch für die kommerziellen Belange zuständig. Ein wesentlicher Gedanke hinter der Gründung war, den Einsatz auf Servern zu erleichtern. Hier sollen seltener neue Versionen erscheinen, dafür aber für einen langen Zeitraum Sicherheits-Updates bereit stehen. Während man sich auf dem Desktop über Neuerungen freut, zählt auf Servern die Stabilität und die lange Verfügbarkeit von Updates. Wenige Veröffentlichungen, die lange unterstützt werden, sind die Idealvorstellung. Mit Ubuntu 6.04 möchte man diese Anforderungen nun erfüllen. Die längere Unterstützung soll kostenlos sein, aber nur für bestimmte Releases gelten. Nicht gekennzeichnete Versionen werden weiterhin alle sechs Monate erscheinen und 18 Monate unterstützt.

Als weiteres, vorrangiges Ziel betrachtet die Foundation, Open-Source-Software kostenlos zur Verfügung zu stellen. Sie soll sicherstellen, dass Ubuntu auch in Zukunft weltweit kostenlos erhältlich ist und gleichzeitig qualitativ hochwertig bleibt. Auf kommerzieller Ebene möchte man über die Firma Canonical sowohl regional als auch global weitere Partnerschaften eingehen, Zertifizierungen und Support-Programme entwickeln. Das Ubuntu Community Council wird als beratendes Gremium der Foundation fungieren. Derzeit sind Benjamin Mako Hill, Colin Watson, James Troup und Mark Shuttleworth die Mitglieder.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung