Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Juli 2005, 23:05

Software::Distributionen::Debian

Debian wechselt zu X.Org

Nach der [a 0.8360]GCC-Umstellung[/a] in Debians Entwicklungszweig »Sid« hat nun außerdem der Übergang zu X.Org begonnen.

Software in the Public Interest

Während die meisten Distributionen auf Grund einer Lizenzänderung schon früher von XFree86 abwichen, behielt das Debian-Projekt bis zur Herausgabe seiner letzten stabilen Version »Sarge« die Version 4.3 von XFree86 bei und bereitete diese mit zahlreichen Modifikationen auf. Diese unterlag noch der alten Lizenz.

Zuletzt vollzog auch Slackware die Umstellung auf X.Org, die zunächst allerdings noch XFree86 4.4 integrierten.

Ein Update mittels Aptitude, dem seit der Herausgabe von »Sarge« empfohlenen Paketverwaltungswerkzeug, da es gegenüber Apt-Get Konflikte besser löst, fördert so in diesen Tagen die Bibliotheken von X.Org statt XFree86 zu Tage. Allerdings ersetzt dieses nicht den schon vorhandenen XFree86-Server, der ohne Zutun des Testers in Kombination mit den X.Org-Bibliotheken weiterhin der Standard-X-Server bleibt.

Der X.Org-Server ist im Paket xserver-xorg enthalten, wobei Debians Konfigurationsverwaltung »Debconf« die Übernahme der alten Konfiguration bewerkstelligt.

Aufgrund der zahlreichen Umstellungen innerhalb Debian »Sid« bestehen derzeit mehrere Konflikte zwischen Bibliotheken und Applikationen, weshalb nur mit Debian vertraute Tester Gebrauch davon machen sollten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung