Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 17. Juli 2005, 23:09

Software::Desktop::KDE

Pro-Linux: KDE mit dcop steuern

Pro-Linux stellt im heutigen Artikel die KDE-DCOP-Schnittstelle sowie die zugehörigen Programme dcop und kdcop vor.

DCOP ist das Desktop Communication Protocol. Damit kann man Anwendungen unter KDE mittels Skript, aber auch mit anderen KDE-Anwendungen, steuern, starten, beenden und so weiter. Wie das funktioniert, zeigt Ihnen Marc, unser Autor des heutigen Artikels, an ein paar einfachen Beispielen.

Eine ausführliche Diskussion des DCOP-Protokolls und seiner Möglichkeiten soll in unserem Artikel »KDE mit dcop steuern« nicht erfolgen. Interessierte Leser finden Details in den als Referenzen genannten Artikeln, die allerdings in Englisch geschrieben sind. Es soll uns heute nur darum gehen, auf DCOP hinzuweisen. Mit dem Programm »kdcop« kann man sich die einzelnen verfügbaren Aufrufe der Anwendungen anzeigen lassen. Mit ein wenig Experimentieren eröffnen sich so weitere Möglichkeiten, Anwendungen mit Skripten zu steuern und Aktionen automatisch ablaufen zu lassen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 32 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Statt KDE DCOP lieber X11 per script steuer (Lars, Di, 19. Juli 2005)
Re[2]: CORBA & DCOP in KDE (Kurt Pfeifle, Mo, 18. Juli 2005)
Re[2]: CORBA & DCOP in KDE (Kurt Pfeifle, Mo, 18. Juli 2005)
Re: CORBA & DCOP in KDE (chrisime, Mo, 18. Juli 2005)
Re[5]: Nur Beispiele... (L00NIX, Mo, 18. Juli 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung