Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. Juli 2005, 18:18

Hardware

Linux-Anteil in Smartphones gewinnt an Bedeutung

Einer Marktstudie von Gartner zufolge ist der Marktanteil von Linux im Smartphone-Markt im ersten Quartal 2005 dramatisch gestiegen.

Linux-Smartphone Road S101

Linux-Smartphone Road S101

In diesem Quartal wurde Linux in rund 13,7% aller verkauften Smartphones eingesetzt - der Marktführer Symbian bleibt hier mit 76,2% allerdings erst einmal unerreicht. Mit 4,5% ist Windows deutlich abgehängt, hat aber ebenfalls Marktanteile hinzugewonnen. Ein Jahr zuvor hatte der Linux-Anteil noch 3,4% betragen, was einer Steigerung von 412% in einem Jahr bedeutet.

Smartphones werden von Gartner dem Markt der »mobilen Terminals« zugerechnet, der Handys und PDAs mit einschließt. Innerhalb der mobilen Terminals machen die Smartphones noch weniger als 5% aus, doch Gartner rechnet mit einem steigenden Anteil bis zum Jahr 2009. Im vorgestellten 1. Quartal 2005 wurden rund 180 Mio. mobile Terminals verkauft, davon waren 8,4 Mio. Smartphones. Der Marktanteil von Linux bei 13,7% beläuft sich also auf über 1,1 Mio. Smartphones. Die Prozentzahlen könnten allerdings verzerrt sein, da Gartner »Windows Pocket PC«-Telefone nicht zu den Smartphones gerechnet hat.

In diesem Jahr werden weltweit vermutlich über 800 Mio. mobile Terminals abgesetzt. Bis zum Jahr 2009 soll diese Zahl konstant steigen und schließlich die Milliardengrenze durchbrechen.

Die dramatischen Zuwächse für Linux sind hauptsächlich in Japan zu suchen, wo sich vor allem NTT DoCoMo mit Linux-Smartphones hervorgetan hat. Dies würde auch erklären, warum hierzulande recht wenig von Linux zu sehen ist. Mit steigenden Anteilen von Linux ist jedoch zu rechnen, nachdem sich immer mehr Hersteller zu Linux bekennen oder Referenzplattformen für Smartphones oder Handys mit Linux anbieten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung