Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. Juli 2005, 16:48

Software::Multimedia

NeroLINUX mit Layer Jump Recording

Die neue Version der CD- und DVD-Brennsoftware NeroLINUX unterstützt jetzt auch Layer Jump Recording.

NeroLINUX 2.0.0.2 unterstützt nun auch das Mastern von DVD-Video und miniDVD. Auch die Benutzeroberfläche erfuhr eine Überarbeitung, so dass sich ab sofort auch einzelne ISO-Tracks auswählen lassen. Neu ist zudem die Möglichkeit, Klänge für die Benachrichtigung über das Brennergebnis festzulegen.

Wesentlich bedeutender dürfte aber die Einführung des Layer Jump Recordings (LJR) sein, das die Windows-Version schon seit Mai unterstützt. Durch diese Technologie können Double-Layer-Rohlinge ertmals auch im Multisession-Modus beschrieben werden, man kann einem Medium also zu unterschiedlichen Zeitpunkten Daten hinzufügen. Die mit jedem Schreibvorgang entstehenden Sessions werden sequentiell auf dem Datenträger angeordnet. Normalerweise wird bei Double-Layer-Medien zuerst das erste und dann das zweite Layer beschrieben. Mit dem Layer Jump Recording ändert sich dies, da Sessions abwechselnd auf beiden Layern gleichzeitig aufgeteilt werden. Mit jeder neuen Session wachsen die beschriebenen Bereiche beider Layer gleichmäßig nach außen an. Durch dieses Verfahren soll das Hintergrundrauschen verringert und damit die Lesekompatibilität gesteigert werden. Nach Aussage des Herstellers ist NeroLINUX die erste Brennsoftware für Linux, die diese Technik unterstützt.

Weiterhin unterstützt NeroLINUX das Schreiben von Daten und Images auf CD und DVD, kann bootfähige CDs und DVDs erstellen oder auch CD-Text auf Audio-CDs brennen. Eine vollständige Liste der Funktionen gibt es auf der zugehörigen Website. Nero unterstützt offiziell SuSE, Red Hat und Fedora sowie Debian in mehreren Versionen. Dabei kann die Software mit Kernel 2.4 als auch 2.6 eingesetzt werden, wahlweise wird sie als RPM- oder Debian-Paket ausgeliefert.

Samsung ist weltweit der erste Hersteller von CD- und DVD-Brennern, der NeroLINUX zusammen mit einem Brenner im Handel anbietet. Wer nur die Software benötigt, bekommt direkt bei Nero eine Seriennummer zum Preis von 19,90 Euro.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung