Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. Juli 2005, 22:21

Software::Distributionen::Debian

Sechste Debian-Entwickler-Konferenz beendet

Debconf5, die sechste Entwicklerkonferenz der Debian-Distribution, wurde mit einem neuen Teilnehmerrekord vom 9. bis 17. Juli in Finnland durchgeführt.

Mehr als dreihundert Personen nahmen an der Konferenz teil, teilten die Organisatoren nun mit. Sie war damit die bisher größte Debian-Konferenz und fand dieses Mal an der Technischen Universität Helsinki in Espoo, Finnland, statt. Mehr als zwanzig Sponsoren unterstützten die Veranstaltung und gaben dafür rund 125.000 EUR, mehr als je zuvor. Dadurch konnten unter anderem Unterkunft und Verpflegung für fast zweihundert Teilnehmer bereitgestellt werden.

Die Organisation der Konferenz, die in den Händen eines Teams von Debian-Mitgliedern lag, wurde von Debian-Projektleiter Branden Robinson als sehr gelungen bezeichnet. Die Konferenz nehme eine zunehmend wichtige Rolle für Debian ein. Mehr über die Konferenz ist auf der Konferenz-Seite nachzulesen.

Das Programm der Konferenz war vollgepackt mit Vorträgen, Workshops, Vorführungen, Codier-Marathons und Diskussionen am runden Tisch über verschiedene Aspekte des Debian-Projekts. Darunter waren auch mehrere Vorträge über Skolelinux und Ubuntu. Einer der Höhepunkte war eine Präsentation, die den Einsatz von über 80.000 Debian-Workstations in der Extramadura in Spanien beleuchtete.

Wer an der Konferenz nicht teilnehmen konnte, kann nun die meisten Vorträge auf Video sehen. Ein Video-Team zeichnete alle Vorträge auf und stellt sie nun unter http://dc5video.debian.net/ zum Download zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung