Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 27. Juli 2005, 17:15

Software::Desktop::KDE

Quanta wird auf das KDevelop-Framework portiert

Der HTML-Editor Quanta Plus soll sich zukünftig auch als Plugin in KDevelop nutzen lassen.

Die beiden Quanta-Entwickler Andras Mantia und Jens Herden haben den ersten Schritt getan, um Quanta auf das KDevelop-Framework zu portieren. Der Code der bekannten Webentwicklungsumgebung wird dafür in mehrere Plugins aufgesplittet. Diese lassen sich dann in KDevelop nutzen. Gleichzeitig wird das Projekt jedoch auch als eigenständige Applikation fortbestehen.

Die Entwickler zählen in ihrer Ankündigung mehrere Vorteile dieses Weges auf. Beide Projekte werden sich den Code teilen, so dass einerseits Funktionen nicht doppelt entwickelt werden. Andererseits können dadurch aber auch neue Features des einen, direkt in das andere Projekt mit einfließen. Neue und alte Plugins sollen sich zudem in beiden Programmen nutzen lassen. Für die Entwickler ist besonders interessant, dass der Code leichter zu verstehen sein soll und dadurch auch die Pflege vereinfacht wird. Durch den modularen Aufbau kann sich ferner jeder Nutzer seine Quanta-Version selber anpassen, indem er Plugins nach Bedarf nachlädt oder deaktiviert.

Das neue, Plugin-basierte Quanta wird zusammen mit KDE 4.0 erscheinen. Die Entwickler zeigen sich allerdings zuversichtlich, dass kurz nach der Veröffentlichung von Quanta 3.5 eine erste Preview-Version unter dem Codenamen »Kuanta« freigegeben wird.

Interessierte können den Quellcode derzeit über Subversion beziehen. Diese Version soll nach Aussage der Entwickler bereits funktionieren und die grundlegenden Quanta-Funktionen bieten. Weitere Details gibt es auch im Readme und der Desgin-Datei.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung