Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 31. Juli 2005, 22:45

Pro-Linux

Pro-Linux: NTFS unter Linux

Pro-Linux präsentiert Ihnen heute einen Artikel über NTFS, das NTFS-Projekt und den aktuellen Status des Projektes, geschrieben von einem der aktivsten Projektmitglieder selbst.

NTFS, das Dateisystem von Windows NT und seinen Nachfolgern, war lange Zeit nahezu undokumentiert, was es den Entwicklern, die sich schon 1995 zum Linux-NTFS-Projekt zusammenfanden, schwer machte, Interoperabilität herzustellen. Nach vielen Mühen gab es einen Treiber, der stabil lief und zumindest lesend auf NTFS-Partitionen lesen konnte.

Jeder, der in Linux einigermaßen bewandert ist, weiß, das das Schreiben auf NTFS-Partitionen dagegen nicht möglich war. Doch nichts währt ewig, und so ist auch dieses Wissen mittlerweile überholt. Der aktuelle NTFS-Treiber erlaubt es, einige einfache Schreiboperationen auszuführen. Es fehlt allerdings noch eine funktionierende Verzeichnisverwaltung, die für das Erzeugen und Löschen von Dateien nötig ist.

Diese und weitere Informationen liefert Richard Russon (»FlatCap«) von Entwicklerteam von Linux-NTFS in einem Artikel, in dem er das Projekt ausführlich vorstellt. Diesen Artikel dürfen wir Ihnen heute präsentieren. Er umfasst ausführliche Informationen, was NTFS kann, wieviel Linux davon versteht und welche Fortschritte das Linux NTFS-Projekt macht.

Auch die Historie des Linux-NTFS-Projektes kommt nicht zu kurz. Interessant ist auch der Exkurs am Ende über die Vorgehensweise des Re-Engineerings, das dazu diente, die Funktionsweise von NTFS zu verstehen. Insgesamt ein lohnender Artikel für Ein- und Umsteiger, aber auch interessierte Entwickler und Systemverwalter.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung