Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. August 2005, 16:03

Software::Distributionen::BSD

DesktopBSD vorgestellt

DesktopBSD ist ein Projekt auf Basis von FreeBSD, das das freie Betriebssystem einer größeren Zahl von Desktop-Anwendern zugänglich machen will.

DesktopBSD will ein stabiles und leistungsfähiges Betriebssystem für Desktop-Anwender werden. Es beruht auf FreeBSD und KDE und baut jeweils auf der letzten freigegebenen FreeBSD-Version auf. Während FreeBSD selbst zwar durchaus auf Workstations von Administratoren und Entwicklern einsetzbar ist, wird es von seinen Entwicklern nicht speziell für den Desktop-Bereich entwickelt, stattdessen konzentrieren sie sich auf Server. DesktopBSD will dies ändern. Mit KDE und vielen benutzerfreundlichen grafischen Werkzeugen sowie einem grafischen Installer will man zu bekannten Linux-Desktop-Distributionen aufschließen.

Durch die selbst entwickelten grafischen Werkzeuge soll DesktopBSD einfach zu installieren und zu verwenden sein. Mit einem grafischen Frontend zu der umfangreichen Ports-Sammlung soll auch die Installation von zusätzlicher Software für normale Anwender vereinfacht werden.

Zwar wurde DesktopBSD erst jetzt vorgestellt, das Projekt ist aber älter als das Projekt PC-BSD, das ganz ähnliche Ziele verfolgt. »Wir sehen PC-BSD nicht als Konkurrenz, beide Systeme können vom jeweils anderen profitieren«, merken die Entwickler an. Laut der FAQ ist DesktopBSD keine Abspaltung von FreeBSD, da es auf FreeBSD aufsetzt und es lediglich um Tools ergänzt. Die Tools können auch auf einem normalen FreeBSD-System eingesetzt werden.

Zur Wahl von KDE erklären die Entwickler, daß sie ihre Kräfte auf ein Desktop-System konzentrieren. Würden sie andere Desktops auch noch unterstützen, bedeute das Mehraufwand, so daß man sich weniger um andere Dinge kümmern könne. Neben der Projektseite bieten auch die DesktopBSD-Foren weitere Informationen. Der erste Release-Kandidat des Systems steht seit einigen Tagen zur Verfügung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 40 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung