Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 10. August 2005, 22:26

Software::Groupware

Migrationstool von SLOX zu Open-Xchange

Der neu vorgestellte »SLOX2OXtender« ermöglicht den Wechsel von SUSE Linux Openexchange zu Open-Xchange für Red Hat.

open-xchange.com

Wer von SUSE Linux Openexchange (SLOX) auf den Open-Xchange Server 5 wechseln möchte, kann Systeme ab sofort mit dem SLOX2OXtender migrieren. Dieser migriert automatisch Benutzer, Gruppen, Aliasse sowie E-Mail-Adressen und -Ordner von SLOX auf Open-Xchange Server 5. Außerdem kann die Software alle Dokumente und Bookmarks wie auch alle Einstellungen von Foren und Diskussionsgruppen übertragen.

Der Migrationsprozess ist dabei in zwei Schritte aufgeteilt. SLOX2OXtender speichert zuerst alle Daten in einem neutralen Format und überträgt diese dann erst auf den neuen Server. Bei diesem Vorgang werden jedoch die früheren iSLOX-Ordner und ihr Inhalt ebenso wie Termine, Kontakte und Aufgaben geändert, da beide unterschiedliche Subsysteme der Rechtevergabe nutzen. Der Administrator kann dann individuell entscheiden, wie die Unterschiede geglättet werden. Wahlweise kann man Daten auch vom Open-Xchange Server auf den SUSE Linux Openexchange-Server migrieren. Das neue System benötigt den SUSE Linux Enterprise Server 9 oder den Red Hat Enterprise Server 4 sowie Open-Xchange Server 5.

»Dies Werkzeug hilft unseren Kunden ganz ohne Kostenaufwand auf Open-Xchange Server 5 als Groupware ihrer Wahl umzusteigen«, erläutert Frank Hoberg, CEO von Open-Xchange Inc. Das Tool wurde auf der LinuxWorld in San Francisco vorgestellt und wird im September veröffentlicht. Partner von Open-Xchange bekommen es kostenlos und können es bei der Migration ihrer Kunden einsetzten. Erst seit Juli ist Open-Xchange auch für Red Hats Enterprise Linux erhältlich. Damit läuft die Groupware nun auf den beiden großen Enterprise-Distributionen und Kunden können fortan selber entscheiden, welche der beiden sie einsetzten.

Die Groupware Open-Xchange ermöglicht Termine, Kontakte, Aufgaben, E-Mails, Bookmarks, Dokumente und viele weitere Daten zu speichern und mit anderen auszutauschen. Alle Funktionen können über jeden beliebigen Browser genutzt werden.

Außerdem hat die Firma einen Neuzugang zu vermelden: Oliver Nachtrab ist ab sofort als Vice President für Business Development und Marketing bei Open-Xchange Inc. zuständig. Zuvor verantwortete er als Direktor das Produktmanagement bei Novell/SUSE.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Völlig wirr... (Dotia, Mi, 7. September 2005)
Re: Völlig wirr... (nico, Do, 11. August 2005)
Völlig wirr... (Der Jupp, Do, 11. August 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung