Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 14. August 2005, 22:29

Software::Entwicklung

GTK+ 2.8 freigegeben

GTK+, die grundlegende GUI-Bibliothek von GIMP, GNOME und zahlreichen anderen Programmen, wurde in der Version 2.8 freigegeben.

Mit der Freigabe der neuen Version von GTK 2.8 legten die Programmierer einen stabilen Grundstein für die kommende Version 2.12 der GNOME-Umgebung. GTK+ ist ein durch GIMP und GNOME bekannt gewordenes Toolkit zur Programmierung grafischer Oberflächen, welches nicht nur plattformübergreifend, sondern dank zahlreicher Anbindungen auch sprachübergreifend zur Verfügung steht.

Zu den wohl größten Änderungen und Neuerungen von GTK+ 2.8 gehört die Unterstützung für Vektor-Grafiken auf Basis von »Cairo« . Damit wird das Rendering der GTK+-Widgets durch Cairo übernommen und, sofern vorhanden, durch Verwendung der Hardware-Beschleunigung in Form von OpenGL oder der XRender-Erweiterung des X-Windows-Systems beschleunigt. Insbesondere aufgrund diverser Funktionen, die Cairo unterstützt, wie Anti-Aliasing oder Alpha-Blending, werden sich durch Hardware-Beschleunigung deutliche Performance-Vorteile verzeichnen lassen.

Eine weitere Neuerung von GTK+ 2.8 stellt die Unterstützung von Fenstern mit Alpha-Kanälen, sofern diese Funktionalität durch das Windowing-System angeboten wird, dar. Im Moment ist diese Funktion nur mit der neuesten Version von X.org in Verbindung mit dem Compositing Manager nutzbar. Ferner unterstützt GtkTextView unsichtbaren Text. Weitere Änderungen erfuhr die Dateiauswahlbox, die nun optional einen Hinweis ausgeben kann, sofern eine bestehende Datei überschrieben wird. Zu den weiteren Änderungen gehört die Möglichkeit, Lesezeichen der Box umzubenennen. Ferner verbesserten die Programmierer Die Behandlung von Backup-Dateien sowie die Sortierung. Eine Liste aller Änderungen kann man dem Changelog entnehmen.

GTK+ 2.8 kann ab sofort vom Server des Projektes bezogen werden. Zur korrekten Funktion werden darüber hinaus Cairo 0.9.2, libjpeg 6b, libpng 1.2.8, pkg-config 0.19 sowie libtiff 3.7.3 benötigt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung