Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. August 2005, 12:24

Software::Entwicklung

Entwicklung von Xgl gestoppt

Jon Smirl, einer der beiden Xgl-Entwickler, gab das vorläufige Aus für den hardwarebeschleunigten Server bekannt.

GNOME unter Xgl

GNOME unter Xgl

Wie der Entwickler bekannt gab, erwiesen sich die Arbeiten als zu umfangreich, um von zwei Personen gestemmt werden zu können. Die Aussicht, die kommenden Jahre mit der Entwicklung zu verbringen, ohne dass am Horizont ein Ende der Arbeit zu sehen ist, wird von Smirl als Grund für die Einstellung der Arbeiten genannt. »Das Grundproblem ist, dass nur zwei Personen (ich und DaveR (Anm.d.Red: David Reveman, Angestellter von Novell)) an Xgl arbeiten«, schreibt Smirl. »Xgl ist zu groß für zwei Personen, um es zu beenden. Meine Bemühungen der letzten Jahre, andere Leute für eine Zusammenarbeit zu begeistern, verliefen ohne Erfolg«.

Xgl stellt eine neue X Server Architektur dar, die vollständig auf OpenGL setzt. Dafür setzt die Lösung auf einen bereits bestehenden X-Server wie X.org oder Xfree86 auf, so dass keine zusätzliche Arbeit mit der Ansteuerung der Hardware vergeudet werden sollte. Wie die Programmierer bereits in der Vergangenheit bekannt gaben, sollte der größte Vorteil von Xgl in der Funktionsweise der Erweiterung liegen. So werden Fensterinhalte nicht mehr in den Videospeicher kopiert, sondern direkt in Texturen umgewandelt, was vor allem der Geschwindigkeit zugute kommen soll. Ferner sollte es mit Xgl möglich sein, Operationen, die unter »normalem« X sehr lange Zeit in Anspruch genommen haben, erheblich schneller zu erledigen. »Xgl öffnet eine neue Welt der Hardware-Beschleunigung, ausgefallener Animationen, einer Separation von Hardware und Software und mehr«, begeisterte sich Nat Friedman, einer der Gründer von Ximian und heute Desktop-Entwicklungschef bei Novell, für das Projekt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 44 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[10]: Treiber? (xyz, Do, 18. August 2005)
Re[9]: Treiber? (fuffy, Mi, 17. August 2005)
Re[2]: Die Linux Distributoren (Sunny, Mi, 17. August 2005)
Re[2]: Entwicklung geht weiter (Felix, Di, 16. August 2005)
Re[2]: FUD-Alarm (Gerd, Di, 16. August 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung