Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. August 2005, 16:18

Software::Desktop::KDE

amaroK 1.3 veröffentlicht

Der Audio Player amaroK ist in Version 1.3 erschienen und wartet nun unter anderem mit Wikipedia-Integration auf.

amaroK 1.3 mit Wikipedia-Integration

amaroK 1.3 mit Wikipedia-Integration

Nach vier Monaten Arbeit hat das Entwicklerteam die neue Version des KDE-Mediaplayers amaroK freigegeben. Die Version mit dem Codenamen »Airborne« integriert nun auch die freie Enzyklopädie Wikipedia. Diese Neuerung wurde auf dem diesjährigen LinuxTag angekündigt. Auf Wunsch zeigt amaroK mit Hilfe dieses Features weitere Informationen zum Künstler, Album oder Titel der abgespielten Audio-Dateien an, die die Applikation aus der Wikipedia bezieht.

Zudem erfuhr die Anwendung weitere Änderungen: Die Sidebar wurde komplett neu designt und über KNewStuff lassen sich Skripte und Themes nun automatisch herunterladen. Hinzugekommen ist außerdem ein neuer Playlist-Browser und die Entwickler haben die HelixPlayer-Engine in amaroK integriert. Darüber hinaus wurde das DCOP-Scripting-Interface erweitert und neben MySQL wird jetzt auch PostgreSQL unterstützt. Auf der Höhe der Zeit ist der Mediaplayer mit der Unterstützung für Podcasts, wobei sowohl Live-Streaming als auch der Download von neuen Podcasts möglich ist.

Gegenüber der letzten Betaversion wurden vor allem Fehler korrigiert. Die neue Version löscht beispielsweise nicht mehr alle heruntergeladenen Cover im Abstand von 90 Tagen. Zukünftig werden die Cover alle 80 Tage erneut heruntergeladen, um so den Bestimmungen von Amazon.com gerecht zu werden.

AmaroK 1.3 steht ab sofort zum Download bereit. Neben dem Quellcode gibt es auch Pakete für diverse Distributionen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung