Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 18. August 2005, 17:28

Unternehmen

Novell eröffnet Linux-Center in Peking

Ende des Jahres wird Novell ein Research & Development Center in Peking eröffnen; dies soll sich mit Linux auf dem Desktop, Lokalisierung und High-Performance-Computing beschäftigen.

Ein Unternehmenssprecher kündigte diesen Schritt an. Novell investiert zunehmend in den chinesischen Markt, die Gründung des R&D-Centers ist ein Schritt dieses Vorgehens. Offiziell hat CEO Jack Messman die Gründung am gestrigen Mittwoch auf der LinuxWorld in Peking bekannt gegeben.

Novell hat außerdem eine chinesische Website für das OpenSUSE-Projekt geschaffen. Die Seite soll direkt in China gehostet werden und ist ab sofort unter opensuse.org.cn online, so der Novell-Sprecher. Den Schritt, SUSE-Linux in Form des OpenSUSE-Projektes an die Community zu übergeben, hatte Novell auf der LinuxWorld in San Francisco angekündigt. Das R&D-Center soll sich vorwiegend auf den Einsatz von Linux auf dem Desktop konzentrieren. Außerdem werden dort sowohl internationale als auch Lokalisierungs-Probleme behandelt werden. Den dritten Schwerpunkt bildet High-Performance-Computing mit Linux, inklusive Carrier-Grade-Linux. Ende des Jahres soll das Center in Peking eröffnet werden.

Desweiteren plant das Unternehmen, ein Support-Center in Shenzhen zu eröffnen, in Kooperation mit der China Standard Software Company soll zudem ein Test-Center in Peking entstehen. Dort plant man, chinesischen Hard- und Software-Firmen Unterstützung beim Linux-Einsatz anzubieten. Wie viel Geld Novell in diese Neueröffnungen investiert oder wie viele Leute eingestellt werden sollen, ist nicht bekannt.

Laut den Marktforschern von IDC ist Novell mittlerweile der führende Linux-Anbieter in China.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung