Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 21. August 2005, 17:34

Software::Netzwerk

Samba 3.0.20 veröffentlicht

Der Samba-Server wurde in der stabilen Version 3.0.20 freigegeben, die einige neue Funktionen bietet.

Die Entwickler empfehlen die neue Version für Produktivumgebungen, da zukünftige Korrekturen auf 3.0.20 zugeschnitten sein werden. Die Vorgängerversion wurde noch als 3.0.14 veröffentlicht. Um aber auf die vielen Änderungen hinzuweisen, wurden die Versionen 3.0.15 bis 3.0.19 - wie angekündigt - übersprungen.

Mit der neuen Version ist eine ganze Reihe neuer Funktionen in den freien SMB-Server eingeflossen. Unter anderem wurde die Winbind-Implementation ganz neu geschrieben. Damit unterstützt »Winbindd« jetzt ein asynchrones Request/Reply-Modell, wodurch er vor allem innerhalb von großen Domänen besser skalieren soll. Selbiges gilt für Netzwerke mit hoher Latenzzeit. Sämtliche Kommandozeilenprogramme, wie »wbinfo«, und die Client-Schnittstelle, sind unverändert geblieben. Einzig eine neue Bibliothek muss man installieren, damit Winbind weiterhin funktioniert.

Neu hinzugekommen ist außerdem die vollständige Unterstützung des »Microsoft Print Migrators«. Damit können Drucker von anderen Windows- oder Samba-Servern auf neue Server umziehen, ohne dass man sie neu konfigurieren muss.

Zu den weiteren Änderungen zählt beispielsweise eine verbesserte Unterstützung von OS/2-Clients und weiteren Win32-RPC-Pipes. Zudem kann »smdb« nun auf einigen Plattformen ein asynchrones IO-Modell für den Fileserver nutzen. Dieses Feature ist jedoch noch experimentell und daher standardmäßig nicht verfügbar. Wer es nutzen möchte, muss es mittels einer Configure-Option einschalten. Eine Übersicht über alle Änderungen bieten die Releasenotes.

Samba 3.0.20 kann ab sofort im Quelltext heruntergeladen werden. Alternativ kann man diesen auch über BitTorrent beziehen. In Kürze sollen auch Binärpakete für die gängigen Distributionen zur Verfügung stehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung