Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 21. August 2005, 22:53

Software::Distributionen::Solaris

Pro-Linux: Bericht über OpenSolaris

Pro-Linux präsentiert Ihnen heute einen Artikel, der sich ausführlich mit OpenSolaris und Solaris Express beschäftigt.

Solaris, eines der bekanntesten und beliebtesten Unix-Betriebssysteme, wurde endlich im Rahmen des OpenSolaris-Projektes offengelegt (Pro-Linux berichtete). Es kann auf den SPARC-, x86- und x64-Plattformen (Opteron und Nacoona) betrieben werden.

Es war sicher kein leichtes Unterfangen, Solaris zu freier Software zu machen. Kernel, Systembibliotheken und die grundlegenden Tools weisen etwa zehn Millionen Zeilen Code auf, einem Linuxsystem durchaus vergleichbar, bei deutlich weniger Treibern. Wegen der Unternehmens-Features, die es aufzuweisen hat, und der geringen Treiberzahl ist es hauptsächlich für Server geeignet. Doch das muß nicht unbedingt so bleiben.

Jetzt ist das freie Solaris also da, was kann man damit anfangen? Dies will Robert Milkowski in seinem Artikel beantworten und zugleich alle grundlegenden Informationen zu dem System vorstellen. Der Autor ist Fachmann, was Solaris betrifft und war einer der wenigen Privilegierten, die OpenSolaris schon vor der Freigabe in einem Pilotprogramm testen durften.

Das installierte Solaris-System unterscheidet sich optisch nicht sonderlich von Linux, besonders wenn man eines der freien Desktopsysteme wie GNOME oder KDE verwendet. Auch die Installation von Solaris Express verläuft ohne Überraschungen. Größere Unterschiede finden sich natürlich im Kernel. So erläutert der Autor des heutigen Artikels auch, wie man den Solaris-Kernel selbst compiliert und installiert. Eine Übersicht über aktuelle Entwicklungen und ein Ausblick auf die Zukunft runden den aufschlußreichen Artikel ab.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung