Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. August 2005, 12:54

Unternehmen

Novell stellt ZENWorks 7 vor

Novell hat die ZENWorks-Suite 7 vorgestellt, die nun erstmals vollständige Linux-Unterstützung enthält.

In der Vorgängerversion 6.5 hatte Novell durch die Integration von Ximian Red Carpet Enterprise bereits Linux-Unterstützung für Patch- und Paketverwaltung eingebaut. ZENWorks 7 soll nun den ganzen Lebenszyklus von Linux-Systemen automatisieren helfen und es auch ermöglichen, Windows-Systeme von Linux aus zu verwalten.

Die Linux-Unterstützung von ZENWorks erlaubt zum einen die Installation von Software-Paketen, wobei Abhängigkeiten und Konflikte automatisch aufgelöst werden. Updates können automatisch zu bestimmten Zeiten ablaufen und für jede Gruppe von Systemen individuell geplant werden. Für die Administration stehen eine Weboberfläche und Kommandozeilen-Tools zur Verfügung.

Für die Verteilung der Software können Kanäle definiert werden. Mit sicheren privaten Kanälen können eigene Softwarepakete verteilt werden, es können aber auch Quellen wie Novell, Linux-Distributoren und andere Anbieter genutzt werden. Die Linux-Verwaltung unterstützt die Distributionen von Novell/SUSE und Red Hat. Die Unterstützung für Mandriva wurde offenbar gestrichen, da sie sich nicht mehr in der Liste findet.

ZENWorks enthält weiterhin die Inventarisierung aller verwalteten Rechner, Überwachung von Rechnern sowie die Möglichkeit, Festplatten-Images zu erstellen und zu verteilen. Die Kosten für ZENWorks sollen sich nach Angaben von Novell bereits nach 100 Tagen amortisieren, da der Zeitaufwand für Routineaufgaben drastisch reduziert wird.

ZENWorks 7 ist ab sofort von Novell-Händlern erhältlich. Der Preis für diese Version wird auf den Novell-Seiten noch nicht gezeigt. Die Vorgängerversion kostete in der Vollausstattung 130 US-Dollar pro Benutzer. Die Komponenten für Desktop-Verwaltung, Server-Verwaltung, Patch-Verwaltung, Handheld-Verwaltung, Inventar-Verwaltung und Linux-Verwaltung sind auch einzeln erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung