Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. September 2005, 12:45

Gemeinschaft::Personen

Eric Raymond bei Microsoft?

Sollte es nach dem Willen von Microsoft gehen, so sollte der Open-Source-Papst Eric Raymond bei den Redmondern eine Stelle annehmen.

Eric S. Raymond, Open-Source-Aktivist und Autor zahlreicher Applikationen

Eric S. Raymond

Eric S. Raymond, Open-Source-Aktivist und Autor zahlreicher Applikationen

Einen Fauxpas der seltsamen Sorte hat sich Microsoft geleistet. Auf der Suche nach »world class engineers« meldete sich ein Headhunter des Unternehmens ausgerechnet bei Eric S. Raymond (ESR), Autor des Buches »The Cathedral and the Bazaar« (Die Kathedrale und der Basar) und Mitbegründer der Open Source Initiative (OSI). Laut Microsoft wurde der Name von Raymond in einem Personenkreis genannt, als »einer der potentiell ein Mitarbeiter von Microsoft sein könnte«.

Raymond reagierte auf die Offerte sarkastisch und fragte den Absender, ob er vielleicht nicht auch Richard Stallman und Linus Torvalds ein Angebot machen wolle. Vielleicht sollte aber Microsoft eine leichtere Aufgabe auf sich nehmen und Papst Benedikt XVI um den Vorsitz einer satanischen Orgie bitten. Offenbar habe sich der Absender nicht mal im Geringsten mit der Person Raymond beschäftigt, denn dann wüsste er, wer er eigentlich sei und hätte vielleicht über dieses »Open-Source-Ding« etwas mitbekommen. Eher friere die Hölle ein, als daß er, Raymond, für Microsoft arbeite.

Microsoft entschuldigte sich am Freitag für den Ausrutscher. Wie das Unternehmen eWeek mitteilte, sei man allerdings immer noch auf der Suche nach Mitarbeitern, unabhängig von ihrem Hintergrund. »Microsoft ist immer auf der Suche nach talentierten Personen quer der Industrie - auch in der Open-Source-Community«, so das Unternehmen.

Eric S. Raymond gehört zu den bekanntesten und umstrittensten Figuren der Open-Source-Community. Seine Enthüllungen über Microsofts Pläne, Linux zu bekämpfen, sorgten genauso für Aufsehen wie seine Essays über den »Luxus der Ignoranz« in der Open-Source-Community oder seine offenen Briefe an diverse Unternehmen. Raymond gründete die Open Source Initiative und zeichnet für über 30 Projekte verantwortlich. Er war Co-Autor der GNU NCurses-Bibliothek und Autor eines Konfigurationstools für den Linux-Kernel sowie der Mailapplikation Fetchmail.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung