Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 14. September 2005, 18:26

Software::Grafik

CAD-System Medusa4 für Linux freigegeben

Die CAD Schroer GmbH hat die neueste Version von Medusa4, der vierten Generation des CAD-Systems Medusa, für alle maßgeblichen Betriebssysteme, einschließlich Linux, freigegeben.

Unter dem gemeinsamen Label Medusa4 vermarktet CAD Schroer GmbH (CSG) Pakete für unterschiedlichste industriespezifische Anwendungen. Das Basispaket Medusa4 Drafting Plus beinhaltet neben der vollen Zeichnungsfunktionalität zeichnungsbasierende Mechanical Design Objects, eine DXF/DWG-Schnittstelle, Plotter Treiber, und mit BaCIS 1 und 2 Werkzeuge für eine aufgabenspezifische Systemanpassung. Das Medusa4 Advanced-Paket bietet zusätzliche Werkzeuge wie SMART Edit, Advanced Mechanical Design Objects, Basic 3D, die MEDParts Symbolbibliothek, sowie MEDUSA4 LDM für das lokale Datenmanagement. Medusa4 Advanced Parametrics beinhaltet die Parametrics Funktionalität. Darüber hinaus sind zusätzliche Add-Ons und Module erhältlich, wie z.B. das Web-basierende MEDInfo Datenverwaltungssystem.

Mit der Verfügbarkeit einer Linux-Version will CAD Schroer beweisen, wie ernst man die Verpflichtung nimmt, die »flexiblen Systemstrategien der Kunden« mit seinen CAD-Lösungen zu unterstützen. »Viele Kunden waren und sind daran interessiert, die Sicherheit, Stabilität und die niedrigen Betriebskosten von Linux zu nutzen«, so CSG-Geschäftsführer Michael Schroer. »MEDUSA4 unter Linux liefert ihnen genau das«.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung