Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. September 2005, 11:15

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva Linux 2006 RC2

Mandriva hat nach dem Release-Kandidaten 1 einen zweiten zum Test der Distribution Mandriva Linux 2006 veröffentlicht.

Seit dem ersten Release-Kandidaten, der vor einer Woche veröffentlicht wurde, wurden 192 Fehler in Mandriva 2006 bereinigt. Außerdem wurden 3616 Pakete neu gebaut, die meisten davon (1378) auf der x86-Architektur, weniger auf x86_64 und PPC.

Änderungen gab es wiederum vor allem am Konfigurationstool DrakX. So wird zum Beispiel bei einem Upgrade von einer früheren Version von Mandriva oder Conectiva darauf geachtet, keine unnötigen Entwicklerpakete zu installieren. Printerdrake, das Drucker-Einrichtungswerkzeug, funktioniert nun auch auf 64-Bit-Systemen.

Der Kernel 2.6.12.6 wurde ebenfalls mit einigen weiteren Fehlerkorrekturen versehen. Korrekturen aus Kernel 2.6.13 wurden in Einzelfällen in den Mandriva-Kernel übernommen. Insbesondere für das Netfilter-Subsystem wurden noch einige Updates eingebaut.

Als Compiler wird in Mandriva Linux 2006 GCC 4.0.1 eingesetzt. Mit diesem wurden auch sämtliche Pakete erstellt. An älteren Compilern ist nur GCC 2.96 mit dabei.

Mandriva Linux 2006 RC2 kann ab sofort von zahlreichen Mirror-Servern heruntergeladen werden. Die Distribution setzt sich aus drei ISO-Images zusammen, alternativ gibt es eine Mini-CD.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung