Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. September 2005, 12:28

Software::Kommunikation

Opera ohne Werbebanner

Opera Software hat unter dem Motto »feel free« eine neue Version des Browsers Opera veröffentlicht, der nun vollständig auf Werbeeinblendungen verzichtet.

Opera in der Version 8 und der neuen Addresseingabe

Opera in der Version 8 und der neuen Addresseingabe

Zwar gab es den Browser des norwegischen Softwareherstellers Opera schon geraume Zeit in einer kostenlosen Version, die Nutzer mussten aber zahlreiche Banner über sich ergehen lassen. Erst bei einem Kauf einer Lizenz schaltete Opera die Werbeeinblendungen ab. Einzig Bildungseinrichtungen konnten bei Opera eine kostenlose Version ordern, die seit Anfang diesen Jahres an Universitäten oder Fachhochschulen angeboten wird.

Wie Opera nun bekannt gab, entfernte es die Werbeeinblendungen permanent und wird die Software sofort allen kostenlos und ohne Einschränkungen zum Download anbieten. »Heute laden wir die gesamte Internet-Community ein, Opera zu nutzen und Web-Browsing so zu erleben, wie es sein sollte«, sagte Jon S. von Tetzchner, CEO von Opera Software. »Indem wir die Banner und die Lizenzkosten entfernen, ermuntern wir viele Anwender, die Geschwindigkeit, Sicherheit und unvergleichbare Usability des Opera Browser zu erleben.«

Die Freigabe von Opera in einer kostenlosen Version zeichnete sich bereits seit geraumer Zeit ab. Das Unternehmen generierte seine Einnahmen überwiegend mit anderen Sparten wie den Umsetzungen für mobile Devices wie Handys oder PDAs. Der Desktop-Bereich, in dem Opera immer noch nicht richtig Fuß fassen konnte, stellt dagegen der Bereich mit der größten Aufmerksamkeit dar. Gerade hier kann Opera Werbung für sein Produkt machen und so potentielle Neukunden auf das Angebot hinweisen.

Opera 8.50 kann ab sofort von der Seite des Produzenten für Windows, Linux, Mac OS X, FreeBSD und Solaris kostenlos bezogen werden. Auch eine deutschsprachige Variante ist bereits verfügbar. In der neuen Version 8.5 wurden laut Opera Sicherheitsupdates implementiert und eine Aktualisierung der Rendering-Engine vorgenommen. Der in den letzen Beta-Versionen enthaltene Bittorrent-Support ist hingegen noch nicht integriert worden.

Opera stellt einen schnellen Internet-Browser dar. Er überzeugt durch relativ hohe Geschwindigkeit, geringen Ressourcenbedarf und sehr viele nützliche Funktionen. Die Software bietet unter anderem einen Popup-Blocker, Tabbed Browsing, RSS-Support, Passwortmanager, Spurenvernichter, Cookie-Verwaltung, Seitenleiste, Download-Manager, Mausgesten und ein Mailprogramm.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung